08.05.14 15:29 Uhr
 2.544
 

Donauwörth: 16-Jähriger verlor Zigarettenschachtel und wollte deshalb Frau erwürgen

Das Landgericht Augsburg hat am gestrigen Mittwoch einen zur Tatzeit 16-jährigen Schüler wegen versuchten Mordes zu einer Jugendstrafe von fünfeinhalb Jahren verurteilt. Der Jugendliche hatte im August letzten Jahres eine 24-jährige Frau brutal überfallen und fast zu Tode gewürgt.

Dabei war die 24-Jährige ein reines Zufallsopfer. Sie wurde von dem 16-Jährigen von hinten angesprungen, zu Boden geworfen und dann in den Schwitzkasten genommen. Dabei soll er sie nach Ansicht des Gerichts "massiv gewürgt" haben. Sie konnte sich schließlich selbst aus dem Würgegriff des Schülers befreien.

Als Tatmotiv gab der inzwischen 17-Jährige Frust an. Er war aus diversen Gründen schlecht gelaunt gewesen und verlor an diesem Tag auch noch eine Zigarettenschachtel. Sowohl Staatsanwaltschaft, als auch Verteidigung plädierten auf gefährliche Körperverletzung, die Verteidigung forderte eine Bewährungsstrafe.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Jugendlicher, Jugendstrafe, Zigarettenschachtel, Donauwörth
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2014 15:56 Uhr von MurrayXVII
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
"...die Verteidigung forderte eine Bewährungsstrafe. "

Wer aus Frust eine völlig unbeteiligte Person fast umbringt sollte keine Bewährungsstrafe bekommen...eher eine Haftstrafe mit anschließendem gerichtlich vorgeschriebenem Antiaggressionstraining...sollte dieses nicht fruchten sollte man ihn nichtmehr auf die Menschheit los lassen
Kommentar ansehen
08.05.2014 16:16 Uhr von keakzzz
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
da wünscht man sich fast, daß die 24jährige ein paar Freunde hat, die sich den Halbstarken mal zur Brust nehmen.
Kommentar ansehen
08.05.2014 16:23 Uhr von Kamimaze
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@kaekzzz

Keine Sorge, dass erledigen schon seine Knast-Kumpels... ;)

--> http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
08.05.2014 16:51 Uhr von perMagna
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
"Das Urteil sah anders aus. Rechtskräftig ist es nicht. Sollte die Verteidigung in Revision gehen, würde der Bundesgerichtshof die Sache überprüfen. Bis der Fall endgültig abgeschlossen ist, muss der 17-Jährige nach Auskunft des Gerichts nicht in ein Gefängnis, sondern wird „im Rahmen eines speziellen Projekts untergebracht“."

Also wird er doch noch seine Bewährungsstrafe bekommen, nachdem der ganze Rummel abgeflaut ist.
Und für das spezielle Projekt schlage ich die Unterbringung in einem 5-Sterne-Hotel vor, da er sonst wieder frustriert sein könnte.
Kommentar ansehen
08.05.2014 19:44 Uhr von Tuvok_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich echt was bei manchen da oben quer verdrahtet ist das die eine so geringe Selbstkontrolle ahben und dermaßen ausrasten.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?