08.05.14 14:33 Uhr
 7.817
 

Billigflieger Easyjet mit ungewöhnlicher Idee zum Sparen von Personalkosten

Bei der Billigairline Easyjet ist man jetzt auf eine ungewöhnliche Idee gestoßen, wie man in Zukunft Personalkosten sparen kann.

So sollen in Zukunft Teile der Kontrollen von fußballgroßen Drohnen übernommen werden. So spart man das Geld für teure Inspekteure.

Weiterer Vorteil: Die Drohnen könnten die Arbeit viel schneller erledigen als Menschen, weshalb die Flugzeuge schneller wieder fliegen könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Drohne, Idee, Billigflieger, Einsparung, Easyjet, Personalkosten
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Neunjährige schreibt falsch parkenden Polizisten ein Knöllchen
Syrien: Psychisch gestörter Pole nach einem Jahr in Haft freigelassen
Streit wegen Trump: Mann wird ein Ohr abgebissen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2014 16:58 Uhr von AllesSchonWeg-.-
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@autor

dass dir das nicht peinlich ist... -.-
Kommentar ansehen
08.05.2014 19:17 Uhr von Brem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heute nennt man sie Drohne. Als ob das Fussballähnliche Ding wirklich fliegen könnte. Früher hätte man einfach gesagt Fahrgastautomat.
Kommentar ansehen
09.05.2014 07:28 Uhr von Mecando
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Brem
"Heute nennt man sie Drohne. Als ob das Fussballähnliche Ding wirklich fliegen könnte. Früher hätte man einfach gesagt Fahrgastautomat."

Eine Drohne (Drohn) hat ihren Namen nicht von der Eigenschaft ´Fliegen´, sondern von der Eigenschaft ´Brummen´.
Kommentar ansehen
09.05.2014 08:05 Uhr von sv3nni
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Analtrompeten-Peter

Das koennt noch kommen. Bald sitzt da einer mit Joystick am Boden und steuert 10 Flieger.
Kommentar ansehen
09.05.2014 10:37 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin neulich erst geflogen (von Ffm aus) .. ich frage mich wen man da noch ersetzen will ... da arbeitet doch eh kaum noch einer (außer viele viele Scannerterminals).
Kommentar ansehen
12.05.2014 11:01 Uhr von jirza
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Je mehr Maschinen uns ersetzen, desto weniger müssen wir arbeiten. Punkt

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Drei Spaziergänger von 20 Angreifen ausgeraubt
Tod am Set: Schauspieler erschossen
Gransee(Oberhavel) 13-Jähriger von Mitschülern krankenhausreif geprügelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?