08.05.14 11:54 Uhr
 302
 

Syrien: Rebellen jagen komplettes Hotel in die Luft

In der Stadt hat es eine riesige Explosion gegeben. Dabei wurden ein Hotel und etliche andere Gebäude zerstört. Man geht davon aus, dass Rebellen einen Tunnel unter dem "Carlton Citadel"-Hotel gruben und dort eine Bombe platzierten.

Die Oppositionsaktivisten sagten nach der Explosion, dass sich in dem Hotel Armee-Einheiten aufgehalten hätten. Bei dem Anschlag wären etliche Soldaten getötet worden.

Das Hotel befand sich in einem 150 Jahre altem Gebäude im historischen Teil der Stadt Aleppo. Es lag am Eingang zur Zitadelle aus dem 13. Jahrhundert, die auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO steht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Syrien, Hotel, Luft, Rebellen
Quelle: www.bbc.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet
Berlin: Öffentliche Fahndung nach S-Bahnschläger
Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2014 12:40 Uhr von Klassenfeind
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Warum diese Typen immer noch verharmlosend als Rebellen bezeichnet werden,ist mir ein Rätsel !!!
Kommentar ansehen
08.05.2014 16:35 Uhr von NilsGH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In Aleppo? Sollte das nicht nach einem Abkommen ohne Blutvergießen geräumt werden?

So halten sich die "Rebellen" an Abkommen. Den Tunnel haben die wohl über längere Zeit gegraben. Und jetzt einfach so abzuziehen ... das wäre ja ... gerecht. Nein, dann lieber die eigenen Leute rausholen und noch schnell ein Bömbchen zünden.

In den Nachrichten wird von 50 Toten berichtet. Plus die Zerstörung eines Weltkulturerbes.

Da sieht man, wie sehr diese Leute für ihr eigenes Land kämpfen: Alles in Schutt und Asche legen, sich unter der eigenen Zivilbevölkerung verstecken und diese dann auch noch terrorisieren.

Feine "Rebellen" sind mir das.

NACHTRAG: Sorry, die zu räumende Stadt war "Homs". Verwechselt, tut mir leid. Dennoch: Unter den Opfern dürften auch wieder viele Zivilisten sein. Ein "collateral damage", den man billigend in Kauf nahm.

[ nachträglich editiert von NilsGH ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet
Bundesregierung sucht dringend Abschiebehelfer
Türkei: Verbot von Kuppelshows im Fernsehen per Dekret


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?