08.05.14 10:36 Uhr
 84
 

Reederei-Chef der gesunkenen Sewol-Fähre wurde festgenommen

Nachdem bekannt wurde, dass der Reederei-Chef der gesunkenen Fähre Sewol Kim Han Sik angeordnet haben soll die Fähre überladen zu haben, wurde dieser vorerst festgenommen. Das zumindest bestätigte der leitende Staatsanwalt in diesem Fall.

Der Reederei-Chef soll so die Staatsanwaltschaft die Überladung der Fähre entweder angeordnet oder aber zumindest davon gewusst haben. Es handle sich bei der Inhaftierung Kims bisher nicht um eine förmliche Festnahme, dies könne aber noch folgen, so die Staatsanwaltschaft weiter.

Nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft soll die falsche Beladung der Fähre zum Unglück beigetragen haben, zudem sei die Fracht auch nicht ordnungsgemäß gesichert gewesen. Das alles werden Ermittler nun nochmal untersuchen und dann wird über die endgültige förmliche Festnahme entschieden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DonKorax65
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chef, Festnahme, Fähre, Reederei
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Liverpool: Gasexplosion - Zwei Tote und mehr als 30 Verletzte bei Häusereinsturz
Düsseldorf: Streit am Buffet löst Massenschlägerei aus
Düsseldorf: Bande von sechs Männern prügelt 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Sozialsenatorin will Grundsicherung für alle
Liverpool: Gasexplosion - Zwei Tote und mehr als 30 Verletzte bei Häusereinsturz
Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?