08.05.14 10:36 Uhr
 82
 

Reederei-Chef der gesunkenen Sewol-Fähre wurde festgenommen

Nachdem bekannt wurde, dass der Reederei-Chef der gesunkenen Fähre Sewol Kim Han Sik angeordnet haben soll die Fähre überladen zu haben, wurde dieser vorerst festgenommen. Das zumindest bestätigte der leitende Staatsanwalt in diesem Fall.

Der Reederei-Chef soll so die Staatsanwaltschaft die Überladung der Fähre entweder angeordnet oder aber zumindest davon gewusst haben. Es handle sich bei der Inhaftierung Kims bisher nicht um eine förmliche Festnahme, dies könne aber noch folgen, so die Staatsanwaltschaft weiter.

Nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft soll die falsche Beladung der Fähre zum Unglück beigetragen haben, zudem sei die Fracht auch nicht ordnungsgemäß gesichert gewesen. Das alles werden Ermittler nun nochmal untersuchen und dann wird über die endgültige förmliche Festnahme entschieden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DonKorax65
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chef, Festnahme, Fähre, Reederei
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
China: Frauen bürgen bei Online-Kreditgebern mit Nacktbildern
Schweinfurt: Arbeiter wird von Müllpresse zerquetscht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?