07.05.14 15:58 Uhr
 320
 

USA: Transsexuelle bekam durch Crowdfunding schnell das Geld für die Operation

Eine Transsexuelle aus Atlanta (USA) hatte schon lange den Wunsch, den finalen Schritt zu gehen und sich einer Geschlechtsumwandlung zu unterziehen. Bereits seit November 2012 nahm sie weibliche Hormone, um die "Umstände ihrer Geburt zu korrigieren".

Ihre Krankenkasse wollte aber nicht die gesamten Kosten übernehmen, sie selbst sollte noch 8.000 US-Dollar beisteuern. Obwohl sie zuvor meistens schlechte Erfahrungen mit dem Internet gemacht hatte versuchte sie ihr Glück dort.

Entgegen ihrer Erwartung bekam sie die benötigte Summe durch Crowdfunding innerhalb von 24 Stunden zusammen. Am 23. April 2014 unterzog sie sich dann der Operation. Nach dem Aufwachen lautete ihr erster Tweet "Ich habe eine Vagina".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Geld, Operation, Crowdfunding, Transsexuelle
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weil am Rhein: Mit Haftbefehl Gesuchter stellt sich wegen frostiger Kälte Polizei
Los Angeles: Videothek bietet nur einen Film an - 14000 Kopien von Jerry Maguire
"Weihnachtsessen": Düsseldorfer Zoll zieht 140 getrocknete Frösche aus Verkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2014 16:28 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vor der Operation war das ein Transsexueller <- männlich.
Ich weiss nicht warum vor dem komplett-Umbau nur aufgrund des Wunsches der Person diese schon mit dem Ziel-Geschlecht angesprochen werden muss.

Ich habe kein Problem damit wenn sich jemand umbasteln lässt aber ich habe ein Problem mit Lügen. Und einen Mann als Frau ansprechen oder andersrum ist für mich auch eine glatte Lüge.
Kommentar ansehen
07.05.2014 16:32 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist der Unterschied zwischen Crowdfunding und betteln?