07.05.14 15:43 Uhr
 111
 

Großbritannien: Ex-Anti-Rauschgift-Stiftungschef wegen Kokainbesitzes verurteilt

Der ehemalige Leiter der britischen Genossenschaftsbank Co-op und Ex-Schirmherr einer Anti-Rauschgift-Stiftung wurde von einem nordenglischen Gericht wegen Kokainbesitzes verurteilt.

Paul Flowers wurde dabei gefilmt, wie er die Drogen kaufte, zudem hatte er zugegeben, auch die Droge Crystal Meth besessen zu haben.

Der 63-Jährige muss 490 Euro Strafe zahlen und die Gerichtskosten übernehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Verurteilung, Rauschgift
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt
Regensburg: Mann sticht am hellichten Tag mit Messer auf anderen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?