07.05.14 15:43 Uhr
 117
 

Großbritannien: Ex-Anti-Rauschgift-Stiftungschef wegen Kokainbesitzes verurteilt

Der ehemalige Leiter der britischen Genossenschaftsbank Co-op und Ex-Schirmherr einer Anti-Rauschgift-Stiftung wurde von einem nordenglischen Gericht wegen Kokainbesitzes verurteilt.

Paul Flowers wurde dabei gefilmt, wie er die Drogen kaufte, zudem hatte er zugegeben, auch die Droge Crystal Meth besessen zu haben.

Der 63-Jährige muss 490 Euro Strafe zahlen und die Gerichtskosten übernehmen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Verurteilung, Rauschgift
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vater entführte Baby: Nun wurde es in den Niederlanden gefunden
Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
München: Versuchte Vergewaltigung im Ostbahnhof - Täter festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vater entführte Baby: Nun wurde es in den Niederlanden gefunden
Carmen Geiss spricht über Geldsorgen in Anfangszeit der Selbständigkeit
Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?