07.05.14 15:43 Uhr
 116
 

Großbritannien: Ex-Anti-Rauschgift-Stiftungschef wegen Kokainbesitzes verurteilt

Der ehemalige Leiter der britischen Genossenschaftsbank Co-op und Ex-Schirmherr einer Anti-Rauschgift-Stiftung wurde von einem nordenglischen Gericht wegen Kokainbesitzes verurteilt.

Paul Flowers wurde dabei gefilmt, wie er die Drogen kaufte, zudem hatte er zugegeben, auch die Droge Crystal Meth besessen zu haben.

Der 63-Jährige muss 490 Euro Strafe zahlen und die Gerichtskosten übernehmen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Verurteilung, Rauschgift
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?