07.05.14 15:43 Uhr
 115
 

Großbritannien: Ex-Anti-Rauschgift-Stiftungschef wegen Kokainbesitzes verurteilt

Der ehemalige Leiter der britischen Genossenschaftsbank Co-op und Ex-Schirmherr einer Anti-Rauschgift-Stiftung wurde von einem nordenglischen Gericht wegen Kokainbesitzes verurteilt.

Paul Flowers wurde dabei gefilmt, wie er die Drogen kaufte, zudem hatte er zugegeben, auch die Droge Crystal Meth besessen zu haben.

Der 63-Jährige muss 490 Euro Strafe zahlen und die Gerichtskosten übernehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Verurteilung, Rauschgift
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?