07.05.14 15:21 Uhr
 548
 

Kettennattern-Invasion auf Gran Canaria: Schlangen bedrohen Urlaubsparadies

Die kanarische Insel Gran Canaria hat Experten um Hilfe gerufen, denn eine Schlangen-Invasion bedroht das Urlaubsparadies.

Tausende kalifornische Kettennattern haben sich dort breitgemacht und sind eine Bedrohung für die Tierwelt auf der Insel.

Für Menschen sind die Tiere nicht gefährlich, die Schlangen werden bis zu 1,80 Meter lang.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hilfe, Schlange, Invasion, Gran Canaria, Natter
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Palma: Waldbrand hat nun fast sieben Prozent des Landes zerstört
Gran Canaria: Wie in einem Horrorfilm - Hai verfolgt Urlauberin
Surfbrett trennt Touristin auf Gran Canaria Kopf nahezu ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2014 16:27 Uhr von architeutes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt hat Kroatien ein Kojotenproblem.
Kommentar ansehen
07.05.2014 16:55 Uhr von architeutes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das war ein Witz ,@wiederwaslos Ich wollte dich nicht angreifen.
Kommentar ansehen
08.05.2014 09:22 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem besteht schon seit Jahren durch illegale Einkäufe per Internet, die Schlangen kosten 70-90€.
Und werden dann irgendwann einfach ausgesetzt

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Palma: Waldbrand hat nun fast sieben Prozent des Landes zerstört
Gran Canaria: Wie in einem Horrorfilm - Hai verfolgt Urlauberin
Surfbrett trennt Touristin auf Gran Canaria Kopf nahezu ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?