07.05.14 14:11 Uhr
 470
 

"Destiny" wird wohl teuerstes Spiel aller Zeiten

Das Computerspiel "Destiny" aus der Schmiede des "Halo"-Herstellers Activision soll mit 500 Millionen US-Dollar das teuerste Computerspiel aller Zeiten werden. Eingerechnet in diese Kosten sind Vertrieb, Marketing, Produktion, Lizenzgebühren und Infrastruktur sowie Spielbetriebsaufwendungen.

Die Investitionen sind über einen Zeitraum von 10 Jahren geplant. Bei dem Spiel handelt es sich um einen Mehrspieler-Sci-Fi-Egoshooter, der auf der Playstation als auch auf der X-Box laufen soll. Darum wurde das Entwicklerteam bereits erweitert.

Activision muss 15 Millionen Spiele verkaufen können, um diese enorme Summe wieder einspielen zu können. Zum Vergleich: Der Disney-Film "Fluch der Karibik" kostete rund 300 Millionen Dollar, das Spiel "GTA V" rund 265 Millionen. Eine PC-Version ist nicht in Planung, wird aber nicht ausgeschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hirnfurz
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spiel, teuer, Destiny
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nadja Abd el Farrag auf Mallorca von Trickbetrüger bestohlen
"Mission: Impossible 6": Bei missglücktem Stunt bricht sich Tom Cruise den Fuß
Ranking: Emma Stone ist die bestbezahlteste Schauspielerin der Welt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2014 14:28 Uhr von atrocity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessanter wie die künstlich durch enorme Werbung hoch gepushten Zahlen wären die reinen Entwicklungskosten. Vermutlich liegen die bei deutlich weniger wie der Hälfte und alle wundern sich später wie so ein teures Spiel so floppen konnte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Schweiz: Frauen umgehen Burka-Verbot mit medizinischem Mundschutz
Österreich: 17-jährige Mutter lässt Zweijährigen bei Hitze im Auto - Sohn stirbt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?