07.05.14 13:38 Uhr
 248
 

Schweden: Nur noch zwei Teilnehmer beim "24"-Marathon

Kürzlich startete die achte Staffel der Serie "24", es gibt auch Fans, die einfach nicht genug davon bekommen können. In Schweden sind vier Personen angetreten, um den Weltrekord im Nonstop-schauen zu brechen.

Ihr Ziel ist es, alle bisherigen sieben Staffel hintereinander zu sehen, die Gesamtdauer beträgt 87 Stunden. Ihr Versuch wird live im Internet überragen. Zwei Teilnehmer gaben bereits vorzeitig auf, am Mittwoch Morgen hatten die zwei Verbliebenen bereits 45 Stunden lang geschaut.

Ihnen wird pro Stunde eine fünfminütige Pause zugestanden. Die beiden halten sich durch einen Gymnastikball und einen Heimtrainer fit, zusätzlich sollen frisches Obst und Energydrinks beim Rekordversuch helfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schweden, 24, Marathon, Teilnehmer
Quelle: metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Campino findet Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Melania Trump trägt bei G7-Gipfel Dolce & Gabbana-Mantel für 51.000 Dollar
Besuch in Schottland: Barack Obama spielt Golf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2014 13:46 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Werden Wetten angenommen, welcher der beiden zuerst dank Energydrink nen Herzkasper bekommt?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Campino findet Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Fußball: Wolfsburger Frauenteam darf wegen Relegation der Männer nicht feiern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?