07.05.14 13:47 Uhr
 934
 

Iran: WhatsApp soll wegen "jüdischem Besitzer" verboten werden

Das iranische "Komitee für kriminelle Internetinhalte" ist gegen den Kurznachrichtendienst WhatsApp vorgegangen.

Der Dienst wurde verboten, da Mark Zuckerberg diesen übernommen hatte. Zuckerberg gilt im Iran als "amerikanischer Zionist".

Ob die antisemitische Argumentation der Zensurbehörde nur ein Vorwand ist, wird diskutiert: Vielmehr scheint es darum zu gehen, das viel genutzte Kommunikationsmittel zu verbieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Iran, Verbot, Besitzer, WhatsApp
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2014 14:40 Uhr von TausendUnd2
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Auch im Iran dürfen die Behörden nicht einfach rumzensieren, wie sie wollen:

""Rohani hat die Aufhebung der WhatsApp-Sperre angeordnet", sagte Kommunikationsminister Mahmud Waesi am Dienstag."

http://www.spiegel.de/...

Nicht so aufmerksam recherchiert.
Kommentar ansehen
07.05.2014 16:13 Uhr von asorax
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@carnap. tja, der islam tut derzeit alles um diesen rückstand aufzuholen ;)
Kommentar ansehen
07.05.2014 17:21 Uhr von quma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es nach dem geht müssten die ja fast das ganze Internet abschalten.
Kommentar ansehen
07.05.2014 18:56 Uhr von MurrayXVII
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Carnap: Der Islam hat auch noch ein paar Jahrhunderte Rückstand. Nicht nur in seiner Existenzzeit sondern auch in der geistigen Entwicklung der meisten Anhänger dieser "Friedensreligion".

Durch diese Aussage behaupten sie dass es kriminell wäre dem jüdischen Glauben zu folgen. Naja auch politisch scheinen sie noch einiges nachzuholen zu haben denn das haben ein paar Einheimische hier schon vor einer Weile mit den Amerikanern, Briten, Franzosen und Russen diskutiert und waren sich einig dass es nicht so ist^^

Manchmal frage ich mich warum diese so tolerante Religion noch toleriert wird...
Kommentar ansehen
07.05.2014 19:05 Uhr von MBGucky
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ob die auch mal darüber nachgedacht haben, dass ihre eigenen Vorfahren mal Christen und noch früher demzufolge Juden waren?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?