07.05.14 12:45 Uhr
 211
 

Waldkirchen: Bayrischer Ex-Pfarrer liebt Gott und eine Frau

Ein katholischer Pfarrer wurde in Waldkirchen 2003 von der katholischen Kirche suspendiert. Der Theologe Anton Aschenbrenner gab zuvor seine Liebe zu einer Frau und der daraus hervorgegangenen Tochter bekannt. Inzwischen arbeitet er als freier Theologe und nimmt dennoch Trauungen vor.

Für diejenigen, die die katholische Kirche nicht zu einer ehelichen Trauung zulässt, nimmt diese Handlung der Ex-Pfarrer vor. Er trat dann in die evangelische Kirche über, die ihn aber kurze Zeit später entließ. Diese Kirche hatte Angst, dass er die evangelischen Gläubigen katholisch infiziert.

Aschenbrenner findet, dass andere Dinge als Sex das Leid der Menschheit vermehren. Viel Sündhafteres als sexuelle Dinge seien wirtschaftliche Verbrechen. Ausbeutung von Fleischarbeitern in Großmetzgereien, die daran kaputtgehen, sei viel mehr zu verurteilen als Menschen die Sex ohne Heirat hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frau, Ex, Gott, Pfarrer
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2014 12:49 Uhr von blade31
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Diese Kirche hatte Angst, dass er die evangelischen Gläubigen katholisch infiziert. "

pff Religionen zum totlachen
Kommentar ansehen
07.05.2014 12:51 Uhr von Ponti
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Daumen hoch!!!
Kommentar ansehen
07.05.2014 14:23 Uhr von Bildungsminister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt übrigens auch katholische Kirchen, die sich nicht dem Diktat und der Unfehlbarkeit des Papstes als Stellvertreter Gottes aus Erden unterwerfen, und bei denen es, ähnlich wie bei den Protestanten, weltlichere Ansätze gibt.

Da gibt es z.B. die Altkatholiken, welche so manche Lehre der katholischen Kirche nicht übernehmen, und bei denen Pfarrer nicht nur heiraten dürfen, sondern bei denen es auch gleichgeschlechtliche Hochzeiten gibt. Hier werden geschiedene Menschen auch nicht aus der Gemeinschaft ausgeschlossen, oder vom Empfang der Sakramente.

Ich bin nun nicht katholisch, aber es zeigt eben, dass es durchaus auch andere Bestrebungen gibt, die nicht an den Realitäten der heutigen Zeit vorbei gehen, ohne dass man dabei gleich alles verwirft.
Kommentar ansehen
07.05.2014 14:49 Uhr von Partysan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann hat Recht !

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?