07.05.14 10:13 Uhr
 1.397
 

Guardian Angel: Das Gadget, das uns aus der Klemme retten kann

Nicht nur als Retter aus miesen Situationen, wie zum Beispiel langweiligen Dates, dient das Gadget "Guardian Angel". Der Schutzengel kann auch als Notruf-Absetzer programmiert werden.

Man muss einen Knopf über drei Sekunden lang drücken, um sich auf einer vorher einprogrammierten Telefonnummer anrufen oder eine SMS schicken zu lassen. Dies kann das eigene Telefon sein, um sich aus langweiligen Dates zu mogeln, oder die Nummer eines Freundes, sollte man in der Klemme stecken.

Das schmucke Kleinod übermittelt bei Aktivierung zudem den Aufenthaltsort der Person, die den Knopf gedrückt hat. Das 105 Schweizer Franken teure Schmuckstück wurde von einer Frauenrechtsorganisation zusammen mit einer Werbeagentur entwickelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hirnfurz
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Angel, retten, Gadget, Klemme, Guardian
Quelle: ch.tilllate.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2014 10:34 Uhr von CallMeEvil
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Notruffunktion mag ja noch helfen. Aber vielleicht sollte man einfach die Eier entwickeln und seinem Gegenüber ehrlich sagen, wenn man Probleme mit dem Verlauf eines Dates hat. Einfach aus Respekt.
Kommentar ansehen
07.05.2014 11:45 Uhr von Solomon_Kane
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hab meiner Mutter letztens noch ein Senioren Handy
gekauft für knapp 50 Euro,das hat auch sämtliche
Featrues an onboard die man braucht in Notfällen.

[ nachträglich editiert von Solomon_Kane ]
Kommentar ansehen
07.05.2014 12:36 Uhr von httpkiller
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ja doch, einen Notrufknopf auffälig um den Hals hängen. Das ist die Lösung......... NICHT.
Kommentar ansehen
07.05.2014 13:11 Uhr von phiLue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
105 Franken für solch eine kleine Spielerei? Da kann mir auch ein Kumpel eine SMS schicken oder ich schreibe eine App zusammen, welche mir auf eine vorprogrammierte Zeit die gewünschte SMS vorgaukelt. Ansonsten kann man auch einen Wecker mit Klingelton stellen, ein Freund von mir hat sich somit schon des öfteren selbst reingelegt indem er dachte er würde angerufen werden.
Kommentar ansehen
07.05.2014 13:18 Uhr von incredibledog
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Hey, sorry aber unser Date verläuft nicht so wie ich es mir vorgestellt hatte und ich denke es ist besser wenn wir das jetzt beenden. Nimms bitte nicht zu persönlich, gute nacht."

Kostenpunkt: 0€
Man wahrt sein Gesicht
Und der gegenüber muss sich obendrein nicht noch verarscht fühlen, von wegen "wichtiger Anruf", ist klar.

Nur sinnvoll wegen Übermittlung des Aufenthaltsortes. Ansonsten bezahl ich doch keine 105€ für ne "Kurzwahltaste", verstehe den Sinn nicht wenn mich dann das Handy des Freundes anruft anstatt ich einfach selbst anrufe im Ernstfall.
Oder hab ich da was falsch verstanden?
Kommentar ansehen
07.05.2014 18:37 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja mal wieder typisch " Frauenrechtsorganisation".....


Frauenrechtler viel Bla Bla und nichts dahinter.

Also sich anrufen lassen, einen Notfall vortäuschen und sich dann nie mehr melden.

Und sowas will durch eine Frauenquote in die Führung.

Kein Arsch in der Hose die Wahrheit zu sagen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?