07.05.14 09:02 Uhr
 784
 

BMW hat´s vorgemacht: Nun will auch Porsche wohl ein großes SUV-Coupe bringen

Der BMW X6 war anfangs umstritten, doch mittlerweile verkauft er sich so gut, dass Mercedes schon bald einen ähnlichen Wagen bringen wird.

Das ruft nun auch Porsche auf den Plan. Nach einem Medienbericht könnte der nächste Cayenne, der 2018 zu den Händlern rollt, auch als viertüriges Coupe anrollen.

Durch die flache Dachlinie wäre die Kopffreiheit im Fond dabei aber sehr eingeschränkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, Porsche, SUV
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2014 09:12 Uhr von wussie
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ich verstehe es nicht. Wie kann man sich so eine Dreckskiste kaufen? Sind die Menschen nur noch dumm?
Kommentar ansehen
07.05.2014 09:22 Uhr von Sephra
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@wussie

Wenn man das Geld hat wieso nicht? ;)
Ist doch jedem sein persönlicher Geschmack...

Über Sinn & Unsinn kann man streiten, aber er sieht schon bullig aus ;)
Kommentar ansehen
07.05.2014 09:48 Uhr von Marc_Anton
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Stimmt wussie. Und deren Platzangebot im Innenraum und Ladefläche stehen in keinem Verhältnis zu ihren Ausmaßen. Am schlimmsten ist da aber Audi.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?