06.05.14 14:25 Uhr
 337
 

Apple entfernte die unter iOS 4 integrierte E-Mail-Verschlüsselung

Der IT-Sicherheitsexperte Andreas Kurtz weist darauf hin, dass Apple den im iOS 4 bereitgestellten Schutz von Nutzerdaten in der neuen Version, dem iOS 7, wieder entfernt habe. Dies betrifft vor allem Emails und Mailanhänge.

Warum dieser Schutz wieder entfernt wurde und ob er wieder eingeführt wird, steht noch nicht fest. Klar ist aber, dass Apple Kenntnis von diesem Problem hat, aber das Unternehmen könne mit dieser Verschlüsselungstechnik Daten seiner Nutzer nicht mehr auslesen, ändern und weiterverwenden.

Dies ist laut AGB so vorgesehen. In der neuesten Version iOS 7.11 ist die Lücke nach wie vor vorhanden. Nutzer können diese Sicherheitslücke zeitweise damit umgehen, dass sie die Mailsynchronisation abschalten, so Kurtz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hirnfurz
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, E-Mail, Mail, iOS, Verschlüsselung
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an