06.05.14 13:41 Uhr
 508
 

München: Herrchen muss Strafe wegen bellendem "politisch aktivem Hund" zahlen

Ein Hundebesitzer nahm seinen Vierbeiner zu einer Gedenkfeier am Volkstrauertag mit, der durch sein permanentes Bellen den Anlass störte.

Nun verurteilte das Amtsgericht München den Mann zu 100 Euro Bußgeld wegen Ruhestörung.

Vor dem Verfahren hatte der Mann erklärt, er habe seinen "politisch aktiven Hund" bewusst mitgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Hund, Strafe, Herrchen
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!