06.05.14 13:10 Uhr
 761
 

Fragwürdiger Vergleich: AfD-Politiker setzen sich mit verfolgten Juden gleich

Zwei Politiker der Partei "Alternative für Deutschland" haben mit zweifelhaften Vergleichen für Aufregung gesorgt.

Die AfD-Sprecher Marco Trauten und Bernd Jacks setzten sich mit den verfolgten Juden in der NS-Zeit gleich.

Dazu stellten sie Zitate von NSDAP-Mitteilungen und der angeblichen Verfolgung von AfD-Mitgliedern nebeneinander und schrieben dazu: "Die Geschichte wiederholt sich, oder?".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politiker, Vergleich, AfD, Juden
Quelle: www.nordbayern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2014 14:06 Uhr von usambara
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.05.2014 14:29 Uhr von sooma
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
"Die Geschichte wiederholt sich, oder?"
Ja, die Gesinnungspolizei ist mal wieder unterwegs.

"Die Geschichte lehrt die Menschen,
dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt."
[Mahatma Ghandi]
Kommentar ansehen
06.05.2014 14:38 Uhr von CoffeMaker
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
@Guldenborg ist immer schön gleich zu sehen wie recht der Vergleich ist, genauso solche dummen Hetzsprüche wurden damals über die Juden gerissen wenn auch in anderer Form, unterschwellig die sind dumm,parasitär und böse. Keine Objektivität nur Unterstellungen, Vergleiche mit Nazis und Beleidigungen kommen von den AfD-Kritikern.
Kommentar ansehen
06.05.2014 16:16 Uhr von call_me_a_yardie
 
+11 | -20
 
ANZEIGEN
hahahahha jaja die AfD und ihre selbstherbeigredete Opferrolle hahahaha.

Höchste Zeit das der grinsende Lücken-Lucke mit seiner Propaganda Abteilung mal ein Gefängnis von innen sieht.
Kommentar ansehen
06.05.2014 17:05 Uhr von bewer
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@call_me_a_yardie
Deine dämliche Aussage widerlegt sich doch selbst. Was du hier schreibst zeigt doch, dass die "Opferrolle" eben nicht "selbstherbeigredet" ist. Aber wenn ich mir dein Icon/Avatar mal so anschaue kann ich mir schon gut vorstellen zu welcher Sorte Mensch du gehörst.
Nochmal für dich: Linke Faschisten, die die Meinung anderer unterdrücken und meinen durch das Anzünden fremden Eigentums und das Bewerfen von Polizisten mit Pflastersteinen für "ihre Sache" zu kämpfen, sind genauso verblendete, weltfremde Drecksäcke wie Neonazis.

//Edit:
Ganz vergessen die News zu kommentieren:
Einerseits finde ich es richtig darauf hinzuweisen, andererseits finde ich den Vergleich mit der Judenverfolgung genauso fehl am Platz wie Hitler-Vergleiche. Ich finde mit beidem werden die Verbrechen, die im dritten Reich begangen wurden, verharmlost. Und wenn sich dann Opfer dieser Verbrechen gekränkt fühlen kann ich das schon irgendwie nachvollziehen.

[ nachträglich editiert von bewer ]
Kommentar ansehen
06.05.2014 17:43 Uhr von Gimpor
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Opferrolle ist eben die Taktik aller menschenfeindlichen Ideologien.
Kommentar ansehen
06.05.2014 17:51 Uhr von call_me_a_yardie
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@bewer typisch rechte argumentation übrigens ich bin Pazifist such dir wen anders den du als Steinewerfer diffamieren kannst ;)
Kommentar ansehen
07.05.2014 07:41 Uhr von mort76
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ABB,
das würde rein der Fortbildung dienen- da echte KZs hier gerade nicht greifbar sind, könnte man dem Herrn zumindest mal andeutungsweise zeigen, wovon er da überhaupt redet.

Er vergleicht sich mit Leuten, die man massenhaft umgebracht hat, weil man ihn kritisiert- ich glaube, es hackt!
Als wenn die Kritik nur SEINE Partei treffen würde...seine Argumentation weist eher auf genau jenen autokratischen Führungsstil hin, den man ihm unterstellt.

IHN darf man nicht kritisieren, wenn man IHN kritisiert, ist das wie ein Holocaust- dabei will er angeblich eine kritische Partei vertreten.
Behandelt er jetzt AUCH alle anderen Politiker "wie Juden", wenn er dieses und jenes kritisiert?
Hat da jemand die Demokratie und die Meinungsfreiheit nicht so recht verstanden?
Was soll man von Menschen halten, die nur austeilen, aber nichts einstecken können?
Soll man die wählen?
Wozu?
Wir haben hier schon mehr als genug dünnhäutige Heulsusen...
Kommentar ansehen
07.05.2014 17:12 Uhr von mr. wolf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
cooler Schachzug

http://www.handelsblatt.com/...

[ nachträglich editiert von mr. wolf ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?