06.05.14 10:55 Uhr
 283
 

Frechen bei Köln: 68-Jähriger seit 44 Jahren ohne Führerschein unterwegs

Bei einer Routinekontrolle eines 68-jährigen Autofahrers staunten die Polizeibeamten nicht schlecht.

Als die Beamten seine Fahrerlaubnis sehen wollten, erklärte der Mann den Polizisten, dass er seine Fahrerlaubnis 1970 wegen Trunkenheit am Steuer habe abgeben müssen und seitdem auch keine neue mehr beantragt habe.

Die Beamten zeigten den Mann an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Kontrolle, Führerschein, Frechen
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mönchengladbach: Prozess - Rentnerin soll Freundin getötet haben
Dülmen: Mann sticht mit Messer auf Mutter und Schwester ein
Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2014 11:01 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und das bringt und dann zu der nächsten technischen Erweiterung von Toll Collect, nämlich daß nicht nur die ID des Fahrzeugs, sondern auch die des Führerscheins übermittelt werden muß.
Ich tippe auf eine Einführung bis 2020...
Kommentar ansehen
06.05.2014 11:02 Uhr von Sarkast
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Beweis dafür, dass eine Fahrerlaubnis noch lange kein Befähigungsnachweis ist.

Umgekehrt wird auch ein Schuh draus: Unzählige Idioten, die mit Fahrerlaubnis unterwegs sind, zeigen täglich, dass sie eigentlich gar nicht fahren können.
Kommentar ansehen
06.05.2014 11:07 Uhr von Sirigis