06.05.14 09:51 Uhr
 1.263
 

Russischer Bericht: Neonazis haben sich in der Ukraine an die Macht geputscht

Das Außenministerium Russlands hat in einem Bericht festgestellt, dass die ukrainische Regierung unter Viktor Janukowitsch von Faschisten gestürzt wurde. Die Schüsse auf dem Madain sollen von Janukowitsch-Gegnern abgegeben worden sein. Außerdem sei es zu Gewalt gegen Juden gekommen.

So hätten sich Extremisten aus dem Lager von Ultranationalisten und Neonazis mit Hilfe des Westens an die Macht geputscht, so der Bericht weiter. Unter anderem habe es Besuche von westlichen Politikern auf dem Madain gegeben.

Russland forderte unterdessen noch einmal von der Ukraine, das Militär nicht zu Einsätzen gegen das Volk zu führen und endlich Gespräche über die Bewältigung der Krise zu führen. Des Weiteren drohe in der Ost-Ukraine eine humanitäre Katastrophe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, Bericht, Macht, Neonazis
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2014 09:51 Uhr von Borgir
 
+34 | -11
 
ANZEIGEN
Ein solcher Bericht wird im Westen nicht gehört weil er nicht ins Bild passt und weil er die Übergangsregierung in der Ukraine weiter ins Abseits jeder Legalität drückt.
Kommentar ansehen
06.05.2014 10:03 Uhr von jo-28
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Die Nato hat die Nationalisten doch kurz davor noch nach Polen in ein Trainingscamp geschickt. Hauptthema: Häuser und Straßenkampf bei Aufständen.
Und warum das Theater? Die USA wollen zukünftig die Europäer mit ihrem Gas beglücken:
http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
06.05.2014 10:24 Uhr von mort76
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
FredM,
ich habe eher den Eindruck, die Bevölkerung wird immer kritischer, weil der Bogen in den letzten Jahren überaspannt wurde- und langsam wirds auffällig, WER von den Revolutionen eigentlich wirklich profitiert.
Gerade während den letzten "Revolutionen" konnte man ja sehen, daß unsere Regierung keine echten moralischen Bedenken kennt, wenn es um die Zusammenarbeit mit Putschisten und Terroristen geht- allzuoft kann man seine Meinung zu sowas nicht ändern, ohne, daß es auffällt.
Kommentar ansehen
06.05.2014 10:29 Uhr von sooma
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Borgir:

http://www.globalresearch.ca/...

Auch in privaten Diskussionen wollte/will man das nicht hören, auch hier nicht: http://www.shortnews.de/...

"Videoclips und Transkript des Internetforums mit Natalja Witrenko, Wolodymyr Martschenko und Waleri Sergatschow in Paris am 24. Februar 2014: „Die Unterstützung der EU für den faschistischen Putsch in der Ukraine muß aufhören“. Die dabei gezeigten Originalvideos der Kämpfe auf dem Maidan-Platz zeigen eine beispiellose Brutalität und den faschistischen Charakter der dort eingesetzten Kämpfer, die im völligen Gegensatz zur offiziellen Medienberichterstattung steht.

Dr. Natalja Witrenko, Vorsitzende der Progressiven Sozialistischen Partei der Ukraine (PSPU), unternimmt seit dem 24. Februar eine Rundreise durch Europa, als Leiterin einer Delegation von Unterzeichnern des Appells 29 ukrainischer Organisationen vom 25. Januar an die politischen Führer der Welt, einen neofaschistischen Putsch in der Ukraine zu verhindern. Am Abend des 24. hielt sie die Hauptrede eines Internetforums auf der Webseite der Organisation Solidarité et Progrès (S&P), http://www.solidariteetprogres.org/

Artikel mit einer Übersetzung der Rede: http://www.bueso.de/...

Und die Heinrich-Böll-Stiftung und auch die Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützen es finanziell.

http://www.kiew.diplo.de/...
Kommentar ansehen
06.05.2014 10:57 Uhr von architeutes
 
+4 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.05.2014 11:09 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Ja.. das Deutsche Volk wird hoffentlich kritisch.. gegenüber den platten Parolen von Rechter Seite UND der Linken Seite.

Aber wie die Montagsdemos zeigen, gibt es leider auch eine große Zahl an Menschen die nicht begreifen können oder wollen, das auch Russland das perfide Spiel der Propaganda Meisterlich beherrscht.

USA = Böse, Menschenverachtend, Teuflisch..
RU = Gut, in die Ecke gedrängt, Selbstverteidigend

Die Welt ist nun mal NICHT so einfach wie es so mancher gerne hätte. Genau so wenig wie unsere Demokratien eine Trutzburg des Wählerwillens sind ist Russland eine Demokratie des Volkes.

Wer sich nur über FOX NEWS oder RUSSIA Today informiert wird zwangsläufig in der Spirale gegenseitiger Propaganda gefangen sein.
Kommentar ansehen
06.05.2014 11:14 Uhr von architeutes
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Fred.M und andere.
Dann bitte stellt hier nur einen Link hinein in dem die Westpresse den Putsch beschönigt oder gar gut heisst.Nur einen.
Kommentar ansehen
06.05.2014 11:47 Uhr von architeutes
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Natürlich ist es den Westen lieber die Ukraine bindet sich an sie ,genau wie es Russland lieber ist das es sich an Russland bindet.
Beide mit den selben Ziel.
Und wie gesagt ich habe als fleissiger Leser der Westpresse noch keine Zustimmung des Putsches gelesen und wäre erfreud hier einen Link zu finden der mich widerlegt.
Ich sehe und lese das gleiche wie du ,nur das ich für beide Seiten nicht unbedingt die Hand ins Feuer legen würde.
Du dagegen verlässt dich ganz und gar auf die sog. freie Presse ,die zwar auch nur die gleichen Berichte liefert ,diese aber mit Nato ,Westen oder ähnlichen Vorwürfen aufpeppt.
Diese News zum Beispiel bietet nichts neues ,alles beim alten nur wird die Rolle des Westens angedeutet.
Das ist mehr als langweilig ,weil es eben nur Vorwürfe sind.
Und das wird auch nicht anders.
Hier setzt man alles auf die Wahlen am 25.05 ,die wenn du mich fragst schon längst torpediert worden sind.
Alles hängt nun von den Wahlen ab, bei denen die Bürger gerfragt sind und nicht die Schläger beider Terrorgruppen.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
06.05.2014 12:04 Uhr von Perisecor
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Dass Leute wie Borgir platte Lügen von KenFM glauben, mehrfach hier bei SN auf sie verlinken und sich dann nicht äußern, wenn man andere sie aufzeigen, zeigt für mich eher, wer hier sein eigenes Weltbild aufbaut und Berichte dagegen ignoriert.
Kommentar ansehen
06.05.2014 12:15 Uhr von mr. wolf
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube du liest keine öffentlichkeit-zugängliche Zeitschriften und Magazine, wie Spiegel, Focus, Stern, FAZ, Süddeutsche, Bild, Handelsblatt und Ähnliches. Sonst wüsstest du wovon du überhaupt sprichst.

Auf ZDF gibt es Nachts, wenn die Gemüter schlaffen, ein bisschen Futter fürs Hirn zur Abwechslung.

http://www.zdf.de/...

http://youtu.be/...
Kommentar ansehen
06.05.2014 12:52 Uhr von BuFu
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, warum man die Schuld nur bei der USA, Europa, NATO usw sucht ??? Gehören nicht immer Zwei dazu ??? Einer der provoziert und einer der drauf anspringt ??? Wahrscheinlich wird die Wahrheit mal wieder in der Mitte liegen

@ Fred.M
"Der hierzulande vorkommende Neonazismus - ich nenne es lediglich Hooliganismus - wird schon im Ansatz verurteilt."

Du hast anscheint sehr viel Ahnung von Nazis und Hooligans o.O Komisch nur, das auch linke Hooligans gibt. Wie nennst du diese dann ???
Kommentar ansehen
06.05.2014 13:37 Uhr von mr. wolf
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Toll man hat die Wahl zwischen Pest und Cholera. Poroshenko wird als Gewinner ausgehen. Und das Parlament bleibt mit der Übergangsregierung und deren Ultra-Rechten erhalten. Da kann man genauso Darth Vader wählen (beeindruckende Satire übrigens) :

http://www.spiegel.de/...


Und wer anderer Meinung ist, bekommt sofort Besuch von den Swoboda Schläger

http://youtu.be/...
Kommentar ansehen
06.05.2014 13:57 Uhr von tom_bola
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wer oder was soll Madain sein?
Kommentar ansehen
06.05.2014 14:10 Uhr von Herribert_King
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@Putinversteher

Wie ihr alle immer gegen die westlichen Medien hetzt, aber ungerührt alles glaubt und für bahre Münze nimmt was euch die russische Staatspropagandamedien einprügen. Weil es in Russland ja auch die freieste Presse der Welt gibt :D:D
Kommentar ansehen
06.05.2014 14:46 Uhr von honalolaoa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@jo-28: Es geht nicht nur um us-amerikanisches Flüssigerdgas, sondern auch um die Abbaulizenzen für Schiefergas in der Ukraine. Die Ukraine hat laut Einschätzungen die 3. größten Schiefergasvorkommen in Europa. Shell hat sich 2013 ein Feld in der Ostukraine gesichert. Chevron wollte sich in der Westukraine ein Feld sichern, aber die Bevölkerung hatte was dagegen. Exxon will auch mitspielen.

Außerdem ist die Ukraine für die USA auch als Transitland für Kriegsmaterial und für Gas- und Erdöllieferungen vom kaspischen Meer interessant.

http://www.euractiv.de/...

[ nachträglich editiert von honalolaoa ]
Kommentar ansehen
06.05.2014 14:53 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
06.05.2014 14:49 Uhr von Mr._Latscho

Als ob es in der ukrainischen Übergangsregierung nur Nazis gäbe -.- Im Gegenteil, sie sind dort nur eine kleine Minderheit, aber das sich die Putinversteher und anti-westler nur darauf stürzen, weil sie sonst keine Argumente haben, ist ja nix neues..
Kommentar ansehen
06.05.2014 16:12 Uhr von CrowsClaw
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Borgir

„Ein solcher Bericht wird im Westen nicht gehört weil er nicht ins Bild passt und weil er die Übergangsregierung in der Ukraine weiter ins Abseits jeder Legalität drückt.“

Und Ihre, durchaus fragwürdige Quelle, ist nun was genau? Westlich? Na dann ist Ihre Behauptung ad absurdum geführt.
Nebenbei, ist es eine Übergangsregierung und legitim.

„Das Außenministerium Russlands hat in einem Bericht festgestellt, dass die ukrainische Regierung unter Viktor Janukowitsch von Faschisten gestürzt wurde.“

Faschisten streben keine Neuwahlen an. Faschisten mögen keine Wahlen, aber einige Begriffe werden scheinbar inflationär verwendet, entgegen der eigentlichen Begrifflichkeit.
Nach der Wahl kann man gerne diese Thematik nochmal aufgreifen.
Kommentar ansehen
06.05.2014 16:40 Uhr von Perisecor
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ CrowsClaw

Als ob Putin´s Einiges Russland sich wesentlich von Svoboda unterscheiden würde. Aber das sehen Leute wir Borgir oder benjaminx, die von diesem ganzen Themenkomplex überfordert sind und vor den Ukraine-Protesten noch nie etwas davon gehört haben, halt schlicht nicht.
Kommentar ansehen
06.05.2014 18:27 Uhr von ElChefo
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
peri


...wenn es grad in den Kram passt, redet man auch dem Herrn Schirinowski das Wort. Derselbe, der jetzt Sprecher der Duma ist und vor gar nicht mal soviel Ewigkeiten die Auflösung Polens forderte, damit Deutschland und Russland (wieder) über Gebietsverteilungen diskutieren können. Derselbe, der seit Jahrzehnten mal dies, mal jenes Gebiet von mittlerweile unabhängigen Sowjetvasallen "zurück" fordert. Derselbe, der Großbritannien versenken wollte.

...naja, wie es halt gerade passt. Da braucht man es nicht so genau nehmen mit der tatsächlichen Lage.
Kommentar ansehen
06.05.2014 19:11 Uhr von mr. wolf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gysi über die angeblichen OSZE Beobachter :
http://youtu.be/...

[ nachträglich editiert von mr. wolf ]
Kommentar ansehen
06.05.2014 19:25 Uhr von ElChefo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
mr.wolf

...in dem Augenblick, in dem Gysi für den Dummhannes-Zuschauer, der an seinen Lippen hängt, "Verifikation" mit "Aufklärung" gleichsetzt, zeigt sich wieder einmal, das er entweder keine Ahnung hat oder vorsätzlich die Lage falsch darstellt um seine "Argumentation" fortzuführen.

Nicht mal diese Fortführung ist in sich korrekt, er spricht von "bilateral", erklärt dies mit "zwischen Kiew und Berlin". Das ist Unsinn. Der Einsatz dieser Militärbeobachter nach Kapitel X des Wiener Dokumentes geschieht auf Basis von Verhandlungen zwischen Ukraine und OSZE.

Und das reicht ja immer noch nicht. Nein, er macht gleich weiter. Der Ort der Festnahme sei ausserhalb der Missionsparameter. Das ist ebenfalls Unsinn. Das der Mission zugrunde liegende Dokument garantiert den Beobachtern Bewegungsfreiheit im besuchten Staat - abgesehen von (militärischen) Sperrgebieten. Eine Stadt im Osten der Ukraine kann man wohl kaum als solches bezeichnen.

Und was er sonst noch so von sich gibt von "fahrlässig" und "gefährlich"... da stellt sich doch die Frage, wer oder was es dort so gefährlich macht. Das dürfte wohl eindeutig der militärisch organisierte und bewaffnete Mob sein.

...wieder mal ein typischer Gysi.
Kommentar ansehen
06.05.2014 20:04 Uhr von ElChefo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Zeus

Öhm... also...
Eine Mission, die seit über 20 Jahren durchgeführt wird, basierend auf Verhandlungen durch Kiew und OSZE und aktuell begründet auf einer Einladung der aktuellen Regierung in Kiew, diese Missionen fortzuführen, ist also keine Mission der OSZE, weil die zivile OSZE-Mission eine andere ist?! Wie albern soll es denn bitte noch werden?

Ah ja. Ich seh schon, natürlich geht es noch alberner. "Aufklärung" und "Spionage" soll also ein Näherungsvergleich zu "Verifikation" sein?! Ach Herr je.
Also ist das Verifikationsteam von VW, das die ISO-Zertifizierung eines seiner Zulieferer, meinetwegen Delphi in Deutschland, verifiziert, tatsächlich ein Wirtschaftsspionagering?!

Ja, also, wenn man das so sieht, dann erklärt das natürlich eine Menge. Und erst recht den Unsinn, der hier so von sich gegeben wird. Sollte man sich wundern? Eigentlich nicht.
Kommentar ansehen
06.05.2014 20:28 Uhr von ElChefo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ben

Auf dem oberen LiveLeak-Video ist nicht viel mehr zu sehen als ein nicht ganz vollständiges gepanzertes Infantrie-Regiment, zu erkennen an der Mischung von Kampfpanzern, Schützenpanzern, Begleitfahrzeugen, Kabinenträgern und der zahlenmässig exakt passenden Regimentsartilleriegruppe, bestehend aus Akazyia-Haubitzen.

...auf dem zweiten Video derselben Seite siehst du ein motorisiertes Infantrie-Bataillon, erkennbar an den Schützenpanzern, LKWs mit Panzerabwehrgeschützen (76,2mm und 85mm). Komisch an der Zusammensetzung wirkt lediglich der einzelne BM-21 auf Ural375 und das Fehlen der dazugehörigen Munitionsanhänger bzw. -LKWs. "Normalerweise" sollten, wenn schon eigene (ungewöhnlicherweise Raketen-)Artillerie an ein solches Bataillon angegliedert wird, mindestens drei dieser Werfer dabei sein.

Sei es wie es sei, damit macht "man" keine Stadt "platt". Wie sowas funktioniert kannst du dir am Beispiel Grosny anschauen. Da zieht man einiges mehr zusammen. Es erscheint eher wie das exakte Gegenteil dessen, was du hier sagst: Man hat das mobilisiert, was verfügbar war (verdeutlicht an der Unterbesetzung der gezeigten Verbände) um eben genau das zu machen, was man angesagt hat: Den Kampf gegen illegal bewaffnete und militärisch organisierte Banden anzutreten.
Kommentar ansehen
06.05.2014 21:02 Uhr von all_in
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@benjaminx

"Bürger die eine an die Macht geputschte Regierung nicht haben wollen, in der es nichtmal eine Person gibt welche ihre Interessen vertritt. "

Wie erklärst du dir dann, dass zwei der aktuellen Minister im Kabinett der Übergangsregierung ethnische Russen sind, die sogar in der RSFSR geboren wurden?
Kommentar ansehen
06.05.2014 21:55 Uhr von Perisecor
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Zeus35

"KenFM erzählt also platte Lügen?"

Du unterstützt also seine Aussage, die russische Schwarzmeerflotte hätte in Sewastopol U-Boote mit Nuklearantrieb und U-Boote mit Nuklearraketen stationiert?

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?