06.05.14 09:47 Uhr
 314
 

EU: Kommission will Steuereintreibung forcieren

Die Eintreibung von Steuergeldern soll in der nächsten Legislaturperiode für die EU-Kommission oberste Priorität sein. Den Mitgliedsstaaten waren 2.000 Milliarden Euro Steuergelder durch Steuerflucht und -vermeidung entgangen.

"Das geht nicht gerecht in Europa zu. Warum ist eigentlich das Land des Gewinns nicht das Land der Steuer bei Unternehmen", so SPD-Kandidat Martin Schulz. Sigmar Gabriel äußerte, dass es ein Skandal sei, dass Apple, Google oder Amazon in Europa weniger Steuern zahlen.

Außerdem forderte die SPD, dass Schulz Präsident der EU-Kommission werden solle. Gabriel sagte, dass nur Partei-Spitzenkandidaten Präsident werden sollten. Die EU-Wahlen stehen am 25. Mai dieses Jahres an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Steuer, Kommission
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen