05.05.14 19:31 Uhr
 770
 

Münchner sammelt Unterschriften für die Legalisierung von Cannabis

Am vergangenen Samstag haben 150 Menschen für die Legalisierung von Cannabis in München demonstriert. Einer von ihnen, Wenzel Cerveny, ist Mitglied der Bayernpartei und sammelte bereits Unterschriften, um ein Volksbegehren in die Wege zu leiten.

25.000 Unterstützer sind dafür nötig, rund 2.500 hat er bereits gefunden. Wenn das Volksbegehren dann zustande kommt, soll ein "Bayerisches Hanf-Gesetz" entstehen, das die Pflanze als Rohstoff, Heilmittel und Genussmittel für alle volljährigen Personen erlauben soll.

Nach dem Initiator handelt es sich bei Hanf um eine Jahrtausende alte Kulturpflanze, die heutzutage nur deswegen schlecht gemacht wird, da die Pharma-Industrie nichts an ihr verdienen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Politik
Schlagworte: München, Demonstration, Cannabis, Legalisierung, Hanf, Volksbegehren
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Häftlingszahl durch Flüchtlingszustrom deutlich gestiegen
DeutschlandTrend: Mehrheit der Deutschen wünscht sich SPD-geführte Regierung
Syrien/Hama: Rebellen rücken wieder vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2014 15:26 Uhr von Bobbelix60
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Um Hanf als Nutzpflanze zu entdemonisieren muss man wohl das Cannabisverbot lockern. Von daher sehe ich es eher als positiv Cannabis zu legalisieren.
Kommentar ansehen
07.05.2014 05:33 Uhr von erw
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, er hat Erfolg. Als Westfale tangiert mich dieses bayrische Gesetz logischerweise wenig und ich bin kein Konsument, dennoch gönne ich zumindest den Bayern mehr Selbstbestimmung, auch hinsichtlich der Wahl ihrer Genussmittel.
Kommentar ansehen
07.05.2014 14:43 Uhr von HateDept
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Cannabis ist aus wissenschaftlicher Sicht weder ein Rauschgift noch eine Droge. Vielleicht ein Rauschmittel - OK.

Unter Drogen fallen neben bspw. Alkohol, Nikotin oder Heroin auch u.a. Tee, Kaffee, Zucker ... THC nicht!
Kommentar ansehen
07.05.2014 15:55 Uhr von TiManiac23
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Wiederwaslos:
"Wer so etwas zu sich nimmt sollte keine Leistungen mehr aus der Krankenversicherung bekommen. (nebenbei: auch Raucher gehören dazu)"

Okay und was ist mit Menschen, die zuviel Zucker zu sich nehmen und fettleibig werden (und unser Ge