05.05.14 12:24 Uhr
 2.503
 

Kölner verblüfft: Gruppe mit Regenschirmen sorgt für Diskussionen

Unter der Kölner Severinsbrücke sorgt derzeit eine merkwürdige Gruppe mit aufgespannten Regenschirmen für Diskussionen in der Stadt am Rhein.

Die kleine Menschengruppe befindet sich bereits seit Freitag unter der Brücke und rührt sich dort nicht vom Fleck.

Die Polizei fand jedoch heraus, dass es sich bei der Gruppe um keine echten Lebewesen handelt, sondern um Figuren aus Hartgummi. Es wird vermutet, dass es sich um eine Kunstaktion handelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Köln, Kunst, Gruppe
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2014 12:31 Uhr von Partysan
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Gut das das geklärt ist.
Kommentar ansehen
05.05.2014 14:04 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Hat die Polizei sich die Ausweise zeigen?
Kommentar ansehen
05.05.2014 23:35 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Müllabfuhr anrufen und weg mit dem Schrott.
Kommentar ansehen
06.05.2014 00:52 Uhr von neisi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das Kunst oder kann das weg ?
Und warum liegt da überall Stroh ?
Kommentar ansehen
06.05.2014 13:10 Uhr von tobsen2009
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich finds irgendwie witzig, wenn man dran vorbeigeht denkt man bestimmt erstmal an eine Sekte oder der gleichen. Interessant wäre es zuwissen, was der Künstler damit aussagen möchte

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?