05.05.14 09:52 Uhr
 236
 

Fußball/Borussia Dortmund: Keine finanzielle Begrenzung bei Transfers

Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke erklärte jetzt in einem Interview, dass es beim Thema Neuzugänge für die nächste Spielzeit keine finanzielle Begrenzung gebe.

"Das hängt nicht von der Größenordnung ab. Es ist nicht so, dass wir jetzt unter akutem Geldmangel leiden", so Watzke.

Bei der Personalie Kagawa sieht er aber eher schwarz. Hier müsste man die Zehnerposition frei haben, was bei Dortmund aber nicht der Fall ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Borussia Dortmund, Finanzen, Neuzugang, Hans-Joachim Watzke, Begrenzung
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Borussia Dortmund: Kinder sollen auf die Südtribüne
Fußball/Borussia Dortmund: DFB-Strafe - Südtribüne wird gesperrt, kein Einspruch
"The only wall we believe in": Borussia Dortmund positioniert sich gegen Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2014 10:47 Uhr von ZzaiH
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
interessant zu hören - denn mit den bisherigen verpflichtigungen hat man sich nicht verstärkt, sondern nur die zweite reihe aufgefüllt.
ein stärkerer bvb täte der bundesliga sowohl national als auch international sehr gut (besonders da der bvb der einzige verein nach bayern ist, der chancen auf ein viertelfinale hat).

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Borussia Dortmund: Kinder sollen auf die Südtribüne
Fußball/Borussia Dortmund: DFB-Strafe - Südtribüne wird gesperrt, kein Einspruch
"The only wall we believe in": Borussia Dortmund positioniert sich gegen Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?