05.05.14 09:06 Uhr
 485
 

Ukraine/Odessa: Polizeistation gestürmt - Ukrainische Polizei schaute nur zu

Der Regierung der Ukraine ist in Odessa erneut ihre Machtlosigkeit vorgeführt worden. Prorussische Demonstranten hatten eine Polizeistation angegriffen und Insassen befreit. Bei der Befreiung skandierten die Demonstranten "Russland, Russland".

In dem Untersuchungsgefängnis waren mehrere Dutzend prorussische Aktivisten gefangen gehalten worden. Die Aktivisten wurden nach den Ausschreitungen des vergangenen Freitag in Odessa inhaftiert.

Die Polizisten sahen dem Treiben der Aktivisten zu. Vor der Polizeistation war eine Hundertschaft Beamter postiert, allerdings zog die Einheit ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Ukraine, Demonstrant, Stürmung, Odessa
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2014 09:15 Uhr von usambara
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
ich schlage für die Hand, die mich füttert.
So sah die Arbeitsmoral der Polizei noch im Winter in Kiew aus:
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
05.05.2014 10:42 Uhr von uhrknall
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Die Situation ist für die Polizisten auch nicht einfach. Notfalls müssen sie für das Regime in Kiew auch ihre Nachbarn und Freunde als politische Gefangene inhaftieren.

So ganz unglücklich werden sie über diese Aktion wohl nicht gewesen sein ;)
Kommentar ansehen
05.05.2014 11:19 Uhr von tutnix
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wenn die polizisten zu den einheiten gehören, die in kiew soviel vertrauen "genossen", das sie ihre dienstwaffen abgeben mussten, kann man denen keinen vorwurf machen.