04.05.14 19:42 Uhr
 1.069
 

Geheimakten: ADAC sitzt angeblich auf einem Milliardenvermögen

Offenbar hat der von vielen Skandalen erschütterte Automobilclub ADAC ein Milliardenvermögen angehäuft, wie aus Geheimdossiers hervorgeht.

Im Jahr 2012 handelte es sich dabei um 3,49 Milliarden Euro, das Vermögen wird von der Leitung verwaltet und erhalten.

Bei dem geheimen Bericht handelt es sich um den so genannten "Gauvergleich 2012".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: ADAC, geheim, Vermögen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pannenflughafen BER: Technik-Chef gefeuert
Gewinn der Bundesbank drastisch eingebrochen
Bundesregierung will korrupte Firmen auf schwarze Liste setzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2014 19:51 Uhr von TbMoD
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Klar ist ja auch einfach als "Verein".
Da hat der Deutsche Staat viel zu lange beide Augen zugehalten.
Kommentar ansehen
04.05.2014 22:08 Uhr von svizzy
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
also der adac hat seinen dienst geleistet wenn ich oder bekannte ihn gebraucht haben. alles andere ist mir egal. ich glaube irgendwie, das der adac erledigt werden soll. was wären den, wenn der adac keine rücklagen hätte? ein schlechtes jahr und die mitglieder stehen ohne service da.
Kommentar ansehen
04.05.2014 23:42 Uhr von azru-ino
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und? sollen sie das Geld etwa verschwenden anstatt es für schwere Zeiten aufzuheben?
Kommentar ansehen
04.05.2014 23:55 Uhr von bigX67
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
wie kann denn ein verein ein derartiges vermögen anhäufen ?

entweder schwarzgeld oder gute steuerberater.
im ersten falle strafbar, der vorstand müsste persönlich haften.
wenn der ADAC gemeinnützig ist, wäre das vermögen mMn (kenne aber die genauen umstände nicht) auch illegal und könnte dementsprechend versteuert werden.

kann mal jemand licht reinbringen ?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus: Es ist besser ein Atheist zu sein als ein habgieriger Christ
Russland: Jugendliche trainieren den Ansturm auf den deutschen Reichstag
Los Angeles: Neues Museum für Eiscreme-Fanatiker


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?