04.05.14 19:40 Uhr
 296
 

USA: Reporter musste von Kameramann aus dem Schlamm befreit werden

NBC 5´s Jeff Smith wollte seine Live-Übertragung kreativ starten, endete jedoch knietief im Matsch.

Er wollte vom Marine-Dock zum darunterliegenden Boden springen, welcher einst der Grund eines Sees war. Der Reporter verschätzte sich jedoch bezüglich der Beschaffenheit des Bodens.

Smith entschied sich, bis zur nächsten Live-Übertragung im Schlamm zu bleiben, bis er schließlich von seinem Kameramann befreit wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: brunhilde.
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Reporter, Schlamm, Kameramann
Quelle: www.nbcnewyork.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen
Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem
Israel: Frau wegen Verwendung von irreführenden Emojis zu Geldstrafe verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2014 18:11 Uhr von moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schattentaucher

ne, die richtige Analogie ist. Merkel wird von den USA in den Schlamm geworfen und entschuldigt sich danach bei den USA, das sie in den Schlamm fiel und sich schmutzig machte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet, Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?