04.05.14 16:41 Uhr
 191
 

Kanada: Twitter-Ankündigung für "kleine Party" hatte große Folgen

Ein junger Mann aus Brampton (Kanada) erhielt von seinen Eltern die Erlaubnis, ein paar Leute zu einer Party einzuladen.

Er verkündete die frohe Nachricht auf Twitter - dies hatte Folgen. Am Tag der Party erschienen nicht nur die geladenen Gäste, insgesamt fanden sich rund 2.000 junge Menschen bei ihm ein.

Nicht jedem der Überraschungsgäste gelang es, ins Haus zu kommen, manche benutzten Leitern, andere zerstörten Fenster. Es entstand ein Sachschaden von fast 50.000 Euro. Die Polizei nahm einige Jugendliche wegen unerlaubtem Alkoholkonsums fest, niemand wurde ernsthaft verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Twitter, Party, Kanada, Folge, Ankündigung
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2014 16:46 Uhr von Borgir
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Warum? Warum kommt man uneingeladen auf die Party von einem vollkommen Unbekannten? Idioten.
Kommentar ansehen
04.05.2014 16:47 Uhr von Mankind3
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kaputt kann man eigentlich im Kopf sein? Warum denken irgendwelche Wildfremden Leute, das es ok ist einfach mal das Eigentum anderer zu beschädigen?
Kommentar ansehen
04.05.2014 16:49 Uhr von blade31
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
merkt man das nicht, das was nicht stimmt wenn sich langsam aber sicher 2000 Leute zusammenfinden?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?