04.05.14 14:10 Uhr
 2.945
 

Spanier mit schlechter Arbeitsmoral: Regierung will, dass sie früher ins Bett gehen

Die Fernsehnachrichten werden in Spanien zukünftig ein Stunde früher gesendet, so ein Wunsch des spanischen Gesundheitsministeriums. Grund dafür sei, dass die Bürger so früher ins Bett gehen und der Tagesablauf der Menschen dem derer im übrigen Europa angepasst werden könnte.

Bislang kommen die Nachrichten in Spanien um 21:00 Uhr. Mit einer Verlegung auf 20:00 Uhr könnten auch die übrigen Sendungen früher anfangen und die Spanier könnten dann früher als bislang weit nach Mitternacht ins Bett gehen.

Spanien ist neben Portugal das Land, an dem die Menschen am spätesten zu Bett gehen. Der Tagesablauf im Rest Europas sei gesünder und die Menschen würden produktiver.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Spanien, Bett, Spanier, Tagesablauf, Arbeitsmoral
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum
DiEM25: "New Deal" soll die EU von innen erneuern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2014 14:24 Uhr von JustMe27
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
@Kritik: Früher war es ja auch so, man arbeitete morgens und vormittags. Mittags und nachmittags in der Hitze hielt man eine mehrstündige Siesta und abends arbeitete man nochmal einige Zeit. Nur haben die tollen Jungmanager und andere Möchtegernverbesserer diese Sitte abgeschafft, weil es geht ja nicht, daß Geschäftspartner nachmittags niemanden ans Telefon kriegen. Inzwischen führen immer mehr Firmen das wieder ein und es läuft besser. Die Regierung sollte nicht alte Gewohnheiten abschaffen, sondern stützen, insbesondere weil die sicher auch nicht das tolle Vorbild in Sachen hart arbeiten darstellt^^
Kommentar ansehen
04.05.2014 14:52 Uhr von JustMe27
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Hab ich grad beschrieben, aber der Text war wohl zu lang oder zu komplex?
Kommentar ansehen
04.05.2014 14:59 Uhr von Azureon
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wer erst nach 12 ins Bett geht, geht auch nach 12 ins Bett wenn die Nachrichten ne Stunde früher kommen...
Kommentar ansehen
04.05.2014 15:03 Uhr von JustMe27
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Dir muss man wohl den eigenen Hintern noch nachtragen oder? Informiere dich selber, statt nur zu mosern, wie wär es mal damit? Du wirst doch wohl noch wissen oder rausfinden können, welche Zeiten für Vormittag, Nachmittag und Abend gelten oder etwa nicht?

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
04.05.2014 15:06 Uhr von JustMe27
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was die genauen Arbeitszeiten angeht ist das wie hier Sache der Firmen, ob es um 7 oder 8 losgeht. Soviel sag ich dir noch. Und jetzt wirf mal deine Denkmaschine an -falls vorhanden- und denk selbst nach...
Kommentar ansehen
04.05.2014 15:15 Uhr von JustMe27
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt nicht weinen... Nur weil dir normale Arbeitszeit-Anfänge - die üblich sind und die ich auch schon genannt habe - fremd sind, ist das kein Grund, gleich noch böser zu werden. Hast du das Wort "komplex" aber schön bei mir kopiert. Immerhin ein Fortschritt. Alles andere wird schon noch. ;)

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
04.05.2014 15:23 Uhr von JustMe27
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
In einem Punkt hast du wenigstens Recht. Zeitverschwendung...Schönen Sonntag noch.
Kommentar ansehen
04.05.2014 15:36 Uhr von Xanoskar
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Naja es ist ein Fakt das Spanier bzw generell Südländer eine andere Arbeitsmoral haben, wobei das in Spanien noch halbwegs geht in Italien... Grausam... es ist ein direktes Zusammenspiel zwischen Maroder Wirtschaft und Arbeitsmoral. Sachen wie Siesta mögen zwar Kulturell auch dem Wetter geschuldet dort normal (gewesen) sein dennoch fördert das nicht die Arbeitsmoral. Spanienurlaube vor 10 Jahre (wenn nicht Grad Madrid und Co) waren ein Graus. Diese Faulheit troff aus jeder Ritze Geschäfte von 13 - 17 uhr geschlossen und solche Späße, ist natürlich sparsamer fürn Chef wenn er 4 std. nicht zahlen muss weil jeder päuschen macht, aber bei erin gigantischen Arbeitslosigkeit die es in Spanien schon länger gibt hätte man mal andere Modelle wie teilzeitkräfte im Mehrschichtsystem testen sollen als zu sagen, man mir is zu warm, ich machn nickerchern. Hier in Deutschland muss der Dachdecker ja auch bei 40° raus. Natürlich ist das nicht angenehm aber aushaltbar und machbar... Für Bürokräfte bzw. JEDEM der in einem Gebäude arbeitet kann diese Ausrede eh 0 reden es seidenn man würde noch in Höhlen wohnen wo das Wort Klimaanlage nicht existiert. Sorry aber eine Nation kann nur funktionieren wenn Faulheit und Neandertalerkulturaspekte vernichtet werden. Fressen kommt nicht für umme aufn Tisch.

hier nochn Link zu den arbeitszeiten: http://www.spanien-abc.com/...

[ nachträglich editiert von Xanoskar ]
Kommentar ansehen
04.05.2014 16:30 Uhr von kingoftf
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wo hast Du denn die Arbeitszeiten ausgegraben, die Zeiten mit Siesta sind seit Ewigkeiten vom Tisch.

Liberalisierung der Öffnungszeiten in vielen Gegenden, hier auf Teneriffa in S/C oder im Süden kann jeder öffnen, wie er will.

Einkaufszentren 09:00-22:00 sechs Tage in der Woche
mit verkaufsoffenen Sonntagen im Dezember bis Januar

LIDL 09:15 bis 21:15, sechs Tage in der Woche.

Angestellte meist von 09-17 Uhr manchmal mit einer kleinen(!) Mittagspause von maximal 30 Minuten, oftmals auch wesentlich weniger.

Autowerkstätten von 08:00 bis 19 Uhr, öffnen auch Samstags
Selbst Anwälte arbeiten bis nach 20 Uhr

Unser Bäcker im Dorf öffnet an 365 Tagen im Jahr (!) von 06:30 bis 22:00

Tante Emma Läden machen dagegen immer noch um 14:00 oder so bis 17:00 zu, zumal auch die (kleineren) Kinder um die Zeit aus der Schule nach Hause kommen, also ganz ok so.

Restaurants machen meistens gegen Mittag auf, bis 15/16:00 Uhr und dann wieder ab 18/18:30 und dann bis nach 23 Uhr.
Die Spanier gehen gerne abends ab 21:30 oder noch später ins Restaurant essen, wenn ich mal bei meiner Tochter auf GC bin, gibt es um 23 Uhr oft erst das Abendessen.



Viele Spanier haben in Zeiten von weit über 30% Arbeitslosigkeit und fast 60% bei den Jugendlichen gar keine Idee mehr, was Siesta überhaupt ist.


Und wenn man sich in Madrid oder Toledo im Hochsommer Mittags überhaupt auf die Straße traut, outet man sich als Tourist, macht bei weit über 40 Grad keinen Spaß.

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
04.05.2014 16:50 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
passen die nicht nur ihre Zeit wegen der Hitze an?

Also wenn bei uns auch mal so knüppeldick warm ist, da kriecht man hier auch mehr auf dem Zahnfleisch als noch produktiv zu sein^^
Kommentar ansehen
04.05.2014 17:15 Uhr von EUnichtso
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Scheiß EU jetzt können die Spanier aber abkotzen.
Glaubt die Regierung wirklich,dass man Spanien europasieren kann?
Die Menschen da sind eben anders und leben das Leben ,wir dummen Deutschen ackern zum Wohle der Anderen bis wir den Löffel abgeben!
Wetten,die Spanier lachen über diesen konservativen Schwachsinn!
Kommentar ansehen
04.05.2014 20:02 Uhr von Katerle
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
soweit kommts noch
dass man vorgeschrieben bekommt wann man zu schlafen hat
und die spanier brauchen ihre gewohnheiten ja nicht zu ändern
schließlich hat sich das zeitversetzte fernsehen auch bis dorthin rumgesprochen so dass man trotzdem zur gewohnten zeit oder auch später die nachrichten schauen kann
Kommentar ansehen
05.05.2014 04:41 Uhr von sv3nni
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn das so is, dann einfach um 11 abends den strom und/oder internet abstellen.
Kommentar ansehen
05.05.2014 09:05 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es, das Fernsehen ganz abzuschaffen?

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]
Kommentar ansehen
05.05.2014 12:52 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schon eine Frechheit. Kulturelle Dinge so dermaßen den wirtschaftlichen Zwängen unterzuordnen. Und das auch noch bei Menschen die keinerlei Schuld an der Misere haben. Bluten die nicht schon genug? Man soll sich schon seine Freizeit diktieren lassen, nur weil es Menschen gibt, die zu viel Geld wollen, oder damit nicht umgehen können?

Soll man sich von der Politik auch noch sagen lassen, dass der Spanier um 5, der Deutsche um 6 und der Pole um 7 auf die Toilette gehen sollten, da aus wirtschaftlichen Gründen nur da Wasser einmal durch die gesamten Eu-Wasserleitungen gepumpt wird?

Die Zukunft macht mir mittlerweile Angst. Nicht wegen einem Weltuntergang, nicht wegen einer weltweiten Infektion, nicht wegen Verschwörern, einfach nur wegen der Angst. Was wird Freiheit in Zukunft wert sein? Was darf ich entscheiden und tun, wenn mein Weg durch moralische Wertvorstellungen und wirtschaftlicher Zwänge nur in eine Richtung gehen kann?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?