03.05.14 17:57 Uhr
 868
 

Krieg in der Ost-Ukraine - Schwere Gefechte um Kramatorsk

In der Ukraine wird das Vorgehen der Sicherheitskräfte gegen die russischen Separatisten immer heftiger. Nach dem Aufständen im Osten des Landes hat der Chef des Anti-Terror-Zentrums der Ukraine von Krieg gesprochen. Die Regierung in Kiew hat schwere Gefechte aus der Stadt Kramatorsk gemeldet.

"Was wir in der Region Donezk und in den östlichen Regionen sehen, ist kein kurzlebiger Aufstand. Es handelt sich um einen Krieg", so Wasil Krutow, Leiter des Anti-Terror-Zentrums. Mittlerweile sind die Unruhen auch auf die ukrainische Stadt Odessa übergesprungen.

Ukrainische Truppen hatten in Kramatorsk einen Fernsehturm unter ihre Kontrolle bringen können. Auch das Hauptquartier des Geheimdienstes konnte zurückerobert werden. In der Umgebung der Stadt war es auch in der Nacht zu Gefechten gekommen, so russische Medien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krieg, Ukraine, Ost, Ost-Ukraine
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz in Missouri: Arbeitgeber dürfen Frauen entlassen, die verhüten
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2014 17:57 Uhr von Borgir
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Mal sehen, wie lange sich das Russland ansehen wird. Es ist schon verwunderlich, dass sie noch nicht eingeschritten sind.
Kommentar ansehen
03.05.2014 18:04 Uhr von usambara
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.05.2014 18:40 Uhr von Atatuerke
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ usambara
"Beruhige dich: heute hat Russland dutzende MiG-29 und Su-27Kampfflugzeuge bzw Tu-22-Bomber auf die Krim verlegt"

hast du dafür mal einen Link?
Das habe ich noch nicht gelesen.
Kommentar ansehen
03.05.2014 18:43 Uhr von Atatuerke
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ukraine-Krise: Lugansk und Donezk rufen Mobilmachung gegen Armee aus
Der vom Volk gewählte Gouverneur des ostukrainischen Gebiets Donezk, Waleri Bolotow, hat angesichts einer Offensive der ukrainischen Armee den Notstand und eine allgemeine Mobilmachung in der Region ausgerufen. Das teilte ein Vertreter der sogenannten Vereinigten Armee des Südostens RIA Novosti am Samstag mit.

Der Anordnung zufolge wird die gesamte männliche Bevölkerung der Region mobil gemacht. Zudem gelte auf dem Territorium des Gebiets von 23.00 bis 06.00 Uhr eine Ausgangssperre, hieß es in dem vom Vertreter des Pressezentrums des Stabes Alexander Markitan verlesenen Dokument.

Zuvor hatte auch der Kommissar der patriotischen Bewegung „Ostfront“, Nikolai Solnzew, eine allgemeine Mobilmachung im benachbarten Gebiet Donezk ausgerufen. „Unsere Machtstrukturen sind zu groß angelegten Kampfhandlungen bereit“, erklärte er.

Quelle:
http://goo.gl/...
Kommentar ansehen
03.05.2014 18:45 Uhr von architeutes
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.05.2014 18:58 Uhr von usambara
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.05.2014 19:39 Uhr von usambara
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
der großspurige Anti-"Terror"-Einsatz endet sowieso vor den Stadtgrenzen- und das ist auch gut so.
Ganz anders geht da Assad in Syrien vor, der lässt ganze Großstädte platt machen.
Für das Massakrieren der dortigen Bevölkerung liefert Russland frei Haus reichlich Nachschub an Kriegsgerät.
http://static1.businessinsider.com/...
Kommentar ansehen
03.05.2014 19:44 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
"Aber das Ziel war erreicht: aufstand in der Sowjet Region.
Genau das gleiche macht Russland."

Wenn Russland seine Hände im Spiel haben sollte dann nur weil die Amis vorher ihre Hände im Spiel hattten schließlich wurde der Putsch mit guten harten Dollars finanziert.
Eigenartig ist das wenn die Amis das machen ist es alles gut und wenn die Russen gegensteuern ist alles böse.
So wie überall wo die Amis ihre Hände im Spiel haben wird nie die Bevölkerung gefragt, alles läuft darauf aus mit Gewalt ans Ziel zu kommen, hat ja bis jetzt auch immer gut geklappt, naja in Syrien arbeitet man noch hart daran.
Kommentar ansehen
03.05.2014 19:58 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker
"Wenn Russland seine Hände im Spiel haben sollte dann nur weil die Amis vorher ihre Hände im Spiel hattten schließlich wurde der Putsch mit guten harten Dollars finanziert."

Genau und jetzt begründe doch mal wieso das NUR so sein kann. Ich bin sehr gespannt.

"Eigenartig ist das wenn die Amis das machen ist es alles gut und wenn die Russen gegensteuern ist alles böse."

Nenne mir einen der das hier im Forum behauptet? Wer behauptet denn dass alles was die USA macht gut ist?
Ist es nicht genau umgekehrt?
Kommentar ansehen
03.05.2014 23:36 Uhr von ms1889
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
hmm... haben die ukrainischen russen einen russischen pass? wenn ja sind sie keine ukrainer und haben klar kriegerische akte gegen die ukraine begangen...

in der ost ukraine sind die russen nicht in der minderheit...somit kann die begründung man muß minderheiten schützen, von russischer seite auch nicht geltend gemacht werden.

mop, kriminelle und russisches militär versuchen die region in einen krieg zu zerren.

ich bin dafür, wenn sie nicht die waffen niederlegen, sist jeder russische "kämpfer" selber schuld wenn er getötet wird, denn er wolte es so.

russand ist seit der machtergreifung putins (weil seine wahlen immer manipuliert und gefälscht sind) ehr den bach runter gegangen...demo0kratie, rechtsstaatlichkeit gibt es in russland nicht mehr. es gibt kein wenn und aber russland ist keine demokratie oder rechtsstaat...es ist wie bush sagte: ein terror staat.

putin gehört standrechtlich erschossen.
Kommentar ansehen
04.05.2014 00:03 Uhr von honalolaoa
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Russland/ Putin wird nichts machen. Die Krim war denen strategisch am wichtigsten und deswegen ging es dort ruckzuck. Bei der Ukraine wird Putin zusehen wie das Land in sich zusammenbrechen wird. Die nicht gewählte Übergangsregierung aus Faschisten hat die Gaspreise für das eigene Volk auf Druck des IWF um 40 Prozent erhöht und bald sollen die noch mehr steigen. In einem Land, wo Gas für alles mögliche benutzt wird. Schon alleine deswegen wird sich die Bevölkerung es nicht lange gefallen lassen und irgendwann die ´´Regierung´´ verjagen. Nicht zu vergessen die Entlassungswelle im öffentlichen Dienst und die geplanten Sozialkürzungen, obwohl das Land schon jetzt ein miserables Sozialsystem hat, dass kurz vor dem Zusammenbrechen ist.

Nur so nebenbei möchte ich erwähnen, dass es in der Ostukraine riesige Mengen Schiefergasvorkommen gibt. Shell hat sich in der Ostukraine ein großes Schiefergasfeld um Slawjansk gesichert. Slawjansk ? Genau, die Stadt, die als erstes von der ukrainischen Anti-Terroreinheiten bestehend aus rechte Sektor Faschisten und ausländischen Söldner angegriffen wurde.

Beweise ?

http://www.euractiv.de/...

http://www.chartophylakeion.de/...

Italienischer Söldner in Ukraine (er sagt auf italienisch ´´Wir sind Faschisten´´): https://www.youtube.com/...

Fazit: Putin wird nichts machen, weil er ein vorausschauender Stratege ist, was er anscheinend gut beim KGB und FSB gelernt hat. Der wäre ja ganz schön blöd Truppen, oder offizielle aktive Agenten in die Ukraine zu schicken. Genau darauf warten ja die Marionetten in EU und die USA. Die ukrainische Bevölkerung wird die bald verjagen.

[ nachträglich editiert von honalolaoa ]
Kommentar ansehen
04.05.2014 07:58 Uhr von lucstrike
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird Zeit nach einer friedlichen Lösung zu suchen, mir gefällt das gar nicht was da abgeht. Kann die Menschheit nicht endlich mal aufhören sich selbst vernichten zu wollen ?

[ nachträglich editiert von lucstrike ]
Kommentar ansehen
04.05.2014 08:49 Uhr von usambara
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ukraines Game of Thrones:
http://i.imgur.com/...
Russland verlegt Kampfflugzeuge und Bomber auf die Krim: http://i.imgur.com/...

[ nachträglich editiert von usambara ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt
Gesetz in Missouri: Arbeitgeber dürfen Frauen entlassen, die verhüten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?