03.05.14 16:15 Uhr
 3.441
 

Bayern: Mann brach in Atomkraftwerk ein um sofortige Abschaltung zu bewirken

Ein 26-Jähriger ist in das Gelände des Kernkraftwerks Grafenrheinfeld eingedrungen. Er wollte die sofortige Abschaltung des Kernkraftwerks erzwingen. Der Mann war über einen Stacheldrahtzaun geklettert und forderte die sofortige Abschaltung des Kraftwerks.

Als ihn der Sicherheitsdienst festhalten wollte, fügte er mit heftiger Gegenwehr zwei Wachleuten Gesichtsverletzungen zu. Die Werksicherheit überwältigte ihn und rief die Polizei.

Die Polizei nahm den Mann fest und durchsuchte ihn. Dabei wurde auch ein Messer gefunden. Es war dem Mann jedoch nicht möglich gewesen, in einen besonders geschützten Sicherheitsbereich einzudringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Bayern, Atomkraftwerk, Abschaltung
Quelle: www.infranken.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ausländerfeindliche Aktion? - Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen
Irak: Kampf gegen Terrormiliz IS - Militäroffensive auf West-Mossul gestartet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2014 16:31 Uhr von ewin12000
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
er ist über einen Stacheldrahtzaun geklettert, zur Wache gelaufen und hat die Schliesung gefordert, erst dort haben die Wachleute ihn bemerkt - auf deutsch,er hat es gar nicht versucht in einen "gefährlichen" Bereich einzudringen. Was wäre passiert, wenn er sich nicht gezeigt hätte und wirklich versucht hätte in einen gefährlichen Bereich einzudringen......?

[ nachträglich editiert von ewin12000 ]
Kommentar ansehen
03.05.2014 17:07 Uhr von NoPq
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
@Quay:

Zum Glück wird man hier nicht erschossen.
Kommentar ansehen
03.05.2014 19:00 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja ein richtiger "war on terror"!
Kommentar ansehen
03.05.2014 20:21 Uhr von kuno14
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
2004 in neteshin ukr,konntest du reingehen,wenn du um den zaun herum gegangen bist.....
die eu hatte glaube damals 50 mios für die sicherheit gegeben.............
Kommentar ansehen
03.05.2014 20:36 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
In einem Atomkraftwerk kann man gar nicht viel ausrichten.
Erstmal gibt es dort keinen Aus-Schalter. Der Mann stände vor einer 30 Meter langen Schalttafel mit zahllosen Diagrammen, Schaltern und Bildschirmen - und wüsste gar nicht was er tun soll. Spätestens dort wären zahllose Leute die ihn aufhalten. Einen Schaden - kann man auch dort (durch Fehlbedienung) eigentlich nicht anrichten. Dazu gibt es mehrfache Sicherheitsschaltungen.

Um in einen echten Sicherheitsbereich zu kommen, müsste er durch zahllose gesicherte Schleusen, was am Ende einem radioaktiven Selbstmord gleich käme.

Um in die Schaltzentrale zu kommen, muss er aber erstmal durch Sicherheitstüren, Gänge und Türen - sonst steht er nur in der Buchhaltung oder beim Pförtner. Von da aus kann er nichts ausschalten.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
03.05.2014 20:46 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
th
deswegen ist noch nie was passiert.........
gott sei...........
Kommentar ansehen
03.05.2014 20:49 Uhr von kuno14
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
eigentlich blööd ,war in bayern........
gebt mir minussssssssssssssss
Kommentar ansehen
04.05.2014 02:34 Uhr von Trallala2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum ist er zuerst über den zaun geklettert, nur um dann zum wachhäuschen zu laufen? vielleicht hat er das wachhäuschen von der position wo er war nur nicht gesehen?

http://echtlustig.com/...
Kommentar ansehen
04.05.2014 09:12 Uhr von fee36
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"... wichtige Systeme so stören oder zerstören das das Ding hochgehen muss."


Dir müssen sie aber echt ins Hirn geschissen haben. Sry etwas deftig aber bin heut sowieso scheisse drauf
Um das Abschalten eines AKW zu erzwingen mal kurz ne Kernschmelze verursachen? Dann geht der Ofen nie mehr aus....
Kommentar ansehen
04.05.2014 20:20 Uhr von ewin12000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ internetdestroyer

"Man stelle sich vor eine Frau liegt halbnackt im Garten um ein Sonnenbad zu nehmen und plötzlich stehen irendwelche Stöpsel unangemeldet vor ihr, um einen Ball zu holen.

Geht gar nicht... "

Warum nicht? Dem Stöpsels gefällt es, deiner Frau gefällt es - nur dir vielleicht nicht ....

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ausländerfeindliche Aktion? - Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen
Studie: Wenn die Eltern Alkohol trinken, berauschen sich auch die Kinder häufig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?