03.05.14 12:17 Uhr
 727
 

USA: Deutscher zu 50-jähriger Haftstrafe verurteilt

Am vergangenen Mittwoch wurde Albrecht M. zu einer 50-jährigen Haftstrafe verurteilt, weil er 2011 seine 91-jährige Ehefrau ermordet haben soll. Der Mann ist ein Exzentriker aus Deutschland, der sich manchmal als irakischer General ausgab.

Der Schuldspruch erfolgte bereits im letzten Januar. Erst jetzt fand die Strafmaßverhandlung statt. Der Angeklagte soll seine Frau geschlagen und erwürgt haben, wollte es jedoch danach als Unfall aussehen lassen.

Die Staatsanwaltschaft legte im Prozess dar, dass der Angeklagte seine Frau über mehrere Jahre hinweg verbal und körperlich misshandelt habe. Er war ohne Arbeit und erhielt von seiner Frau jeden Monat 2.000 US-Dollar an Zuwendungen. Das Paar war mehr als 20 Jahren verheiratet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mord, Deutscher, Haftstrafe, Verurteilung
Quelle: www.ndtv.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2014 14:07 Uhr von Jorka
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wie alt ist der Typ? 100?
Kommentar ansehen
03.05.2014 15:41 Uhr von Holzmichel
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Schlecht geschriebene News, aus der nicht mal das Alter des Verurteilten hervorgeht!
Kommentar ansehen
03.05.2014 15:51 Uhr von Vyruz007
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was spielt denn das für eine Rolle wie alt der Mann ist??
Kommentar ansehen
03.05.2014 18:44 Uhr von SkyWalker08
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der erste Absatz ist nur aus der Quelle abgeschrieben...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?