03.05.14 11:45 Uhr
 146
 

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe will den Hebammen helfen

Die wirtschaftliche Zukunft der Hebammen sieht derzeit nicht rosig aus, ausschlagend sind hohe Haftpflichtprämien (ShortNews berichtete).

Jetzt will Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe etwas dagegen unternehmen. Er stellte in Dormagen ein Vier-Punkte-Programm vor.

"Ich nehme Ihre Sorgen und Verunsicherungen ernst, warne aber vor genereller Panikmache, dass es bald keine Geburtshilfe mehr gäbe", so Gröhe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hilfe, Hebamme, Hermann Gröhe, Haftpflichtprämie
Quelle: www.rp-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2014 12:48 Uhr von Shalanor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da die Politik diese Regressforderungen erst möglich machte gibt es dafür kein Lob.
Als Beispiel: Eine Hebamme kann verantwortlich gemacht werden wenn der Sprössling Eine angeborene Sehschwäche hat. Oder wenn er eine Schulklasse nicht schafft.... Nein ich hab den Stuss erst auchned geglaubt ist aber echt so

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?