03.05.14 11:44 Uhr
 316
 

USA: Teures Urteil - Samsung muss Apple 120 Millionen Dollar bezahlen

In Kalifornien hat ein Gericht den südkoreanischen Handyhersteller Samsung dazu verurteilt, fast 120 Millionen Dollar an Apple zu zahlen.

Patentverletzungen von Samsung gegenüber Apple sind der Grund für dieses Urteil. Aber auch Apple selbst wurde in diesem Prozess wegen Patentverletzung verurteilt. Apple muss allerdings mit 158.400 Dollar deutlicher weniger an Samsung bezahlen.

Dies ist nur ein weiterer Prozess im weltweiten Patentkrieg zwischen Apple und Samsung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Urteil, Apple, Samsung, Patentstreit
Quelle: www.newsxs.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2014 13:59 Uhr von Pils28
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Habe das Gefühl Gerichtsverfahren sind in den USA eine Art moderner Schutzzoll um einheimische Unternehmen vor Konkurrenz zu schützen.
Kommentar ansehen
03.05.2014 14:47 Uhr von stoske
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Pils28: Wenn das stimmen wurde, hätte Samsung die ganzen 2 Milliarden zahlen müssen. Bei 120 Mio. wird eher Samsung in Schutz genommen. Schaut man sich mal die komplette Produktpalette von Samsung vor und nach Apple an, wird deutlich, dass so gut wie alles von Samsung adaptiert wurde. Samsung ist keine Konkurrenz sondern ein Schmarotzer.
Kommentar ansehen
03.05.2014 15:28 Uhr von Pils28
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@stoske: Das sehe ich nicht. Ich finde es einfach logisch, dass Telefone und Tablets viereckig sind und abgerundete Ecken haben. So sahen die in den 80ern auch bei StarTrek schon aus. Auch haben diese Telefone von natur aus wenige physische Tasten, kommen aber technisch nicht ohne aus, um das Touchfeld zu aktivieren und das Gerät an und auszuschalten. 1 oder 2 Tasten sind da ebenfalls schlicht logisch und nichts, was man patentieren können sollte. Einen Rand am oberen Ende des Telefons ist ebenfalls nötig, um dort zum Beispiel den Lausprecher für das Telefonieren unterzubringen. Ich finde diese Klagen nur lächerlich. Ein Patentrecht, welches soetwas ermöglicht noch lächerlicher.
Kommentar ansehen
03.05.2014 15:47 Uhr von stoske
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Pils28: Was wir persönlich darin sehen, ist völlig irrelevant. Schau´ dir Samsungs Sachen vor(!) Apple an, Telefone, Player, Pads, Netzteile, Stecker, Buchsen, Knöpfe, aber auch die Software, Icons, Satzspiegel, Aufbauten, Strukturen, Mechanismen, Systeme. So gut wie nichts(!) entsprach dem, was viele heute als "logisch" betrachten. Das kommt geschlossen von Apple. Ein Patentrecht was genau so was nicht unterbinden oder bestrafen kann, ist nutzlos.
Kommentar ansehen
03.05.2014 16:20 Uhr von Pils28
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Guck dir Autos vor 20 Jahren und heute. Das ist eine normale Entwicklung gewesen. Parallel bei eigentlich jedem Hersteller. Und alles, was du ansprichst, gab es vor Apple auch schon anderswo oder sind schlicht funktionell designt. Und Patentgetrolle gerade verhindert schlicht freien Markt und sichert gegen neue Konkurrenz. Denn gerade könnte kein Hersteller ebenfalls anfangen Smartphones zu entwickeln, da jeder banale Scheiß patentiert wurde. Patentrecht, wie es gerade in den Staaten ist wurde von den Marktführern geschrieben und zum eigenen Vorteil durchgesetzt. Habe nichts gegen Patente im generellen, aber nur wenn eine gewisse Tiefe an Ideen hintersteckt und nicht ein simples "Slide to unlock".
Kommentar ansehen
03.05.2014 20:59 Uhr von SilverTigress
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wo will Apple eigentlich noch hin mit den ganzen Klagen....

abgerundete Ecken...allein schon der Verletzungsgefahr entgegenwirkend. Und ein Telefon hat am oberen Ende ein Lautsprecher, hey das war sicherlich Apples Geniestreich.....nicht.

Ohne die zum Standart gewordenen Netzwerktechnologieen von Samsung (UMTS usw.), die Apple einfach ohne Lizenzgebühren angewendet hat, würde es kein iPhone geben....und da darf sich Samsung noch nicht einmal beschweren!!!....
Es geht ja ohne diese Netzwerkprotokolle von Samsung nicht...
aber abgerundete Ecken....das ist schon fies...

(In Deutschland wurden mittlerweile die Patente Gestensteuerung von Apple und Netzwerkpatente von Samsung für nichtig erklärt).
Kommentar ansehen
04.05.2014 08:13 Uhr von cyberax99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"..muss allerdings mit 158.400 Dollar deutlicher weniger an Samsung bezahlen." Hallo Sprachbehinderung :-)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?