03.05.14 11:39 Uhr
 483
 

Deggendorf: Sittenstrolch wollte Zwölfjährige in seine Umkleidekabine locken

Erst jetzt wurde eine Polizeimeldung vom letzten Montag von der Polizei veröffentlicht. Ein zwölfjähriges Mädchen wurde von einem Mann aufgefordert in seine Umkleidekabine zu kommen. Es lief schnell davon und meldete den Vorfall einer Verkäuferin.

Der ohne Hose in der Kabine stehende Mann habe nach Aussagen des Mädchens an seinem Geschlechtsteil hantiert. Von dem Mann fehlt bisher jede Spur.

Der Sittenstrolch ist etwa 60 bis 65 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Er trug eine Brille mit dickem, grauen Gestell und hatte leichte Bartstoppeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deggendorf, Sittenstrolch, Umkleidekabine
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2014 11:41 Uhr von Biblio
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
"Sittenstrolch" ... welch Verniedlichung ...
Kommentar ansehen
03.05.2014 11:45 Uhr von Exilant33
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Pedo ist jetzt nur ein "Sittenstrolch"!?!
Kommentar ansehen
03.05.2014 14:08 Uhr von FraxinusExcelsior
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Einen Moment dachte ich jetzt, Aguirre ist wieder da...
Kommentar ansehen
04.05.2014 23:11 Uhr von OliDerGrosse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Klarer Fall...

Er ist alt und brauchte Hilfe beim Anziehen ^^

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?