03.05.14 11:24 Uhr
 130
 

Scania-Aktionäre wollen Volkswagen nicht ihre Wertpapiere überlassen

Der Wolfsburger Autoproduzent Volkswagen möchte den LKW-Hersteller Scania (Schweden) übernehmen.

Im ersten Versuch hat Volkswagen allerdings nicht die notwendigen 90 Prozent der Anteile zusammen bekommen. Die Scania-Aktionäre wollen sich nicht von ihren Wertpapieren trennen.

Das Übernahmeangebot lief bis zum 25. April wurde aber jetzt bis zum 16. Mai verlängert. Der Preis liegt bei 200 schwedischen Kronen pro Aktie und wird nicht erhöht, teilte VW mit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Volkswagen, Aktionär, Wertpapier, Scania
Quelle: www.goettinger-tageblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Gründer der Immobilienfirma S&K wegen Untreue zu achteinhalb Jahren verurteilt
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?