03.05.14 11:24 Uhr
 130
 

Scania-Aktionäre wollen Volkswagen nicht ihre Wertpapiere überlassen

Der Wolfsburger Autoproduzent Volkswagen möchte den LKW-Hersteller Scania (Schweden) übernehmen.

Im ersten Versuch hat Volkswagen allerdings nicht die notwendigen 90 Prozent der Anteile zusammen bekommen. Die Scania-Aktionäre wollen sich nicht von ihren Wertpapieren trennen.

Das Übernahmeangebot lief bis zum 25. April wurde aber jetzt bis zum 16. Mai verlängert. Der Preis liegt bei 200 schwedischen Kronen pro Aktie und wird nicht erhöht, teilte VW mit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Volkswagen, Aktionär, Wertpapier, Scania
Quelle: www.goettinger-tageblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will korrupte Firmen auf schwarze Liste setzen
Tegernsee: 600-Quadratmeter-Villa von Michail Gorbatschow steht zum Verkauf
Aktueller Haushaltsüberschuss ist zugleich ein Rekordplus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Senator John McCain besuchte heimlich Syrien für neue Strategie gegen den IS
Umstrittene Pkw-Maut: Einnahmen laut Regierungsberater falsch berechnet
Bundesregierung will korrupte Firmen auf schwarze Liste setzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?