03.05.14 11:27 Uhr
 366
 

USA: Schulmassaker im letzten Moment verhindert

Vermutlich das schlimmste Massaker in einer US-Schule sei noch rechtzeitig verhindert worden, melden US-Medien. Ein Teenager hatte das Blutbad in einer Schule im US-Bundesstaat Minnesota seit neun Monaten vorbereitet.

Jon David LaDue hatte das Massaker in zwei Wochen in der "Waseda Junior & Senior High School” vor. Ausgerüstet mit einem Waffenarsenal und selbst hergestellten sechs Bomben beschrieb er in einem Notizbuch seinen Angriffsplan.

Zuvor hätte er seine Eltern getötet, dann unweit der Schule zur Ablenkung ein Feuer entzündet. Kurz danach wollte er mit Molotowcocktails die Schüler aus den Räumen locken und sie erschießen. Einer aufmerksamen Frau ist es zu verdanken, dass es zu diesen Taten nicht gekommen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Minnesota, Schulmassaker
Quelle: www.amerikareport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Hongkong: Fehlfunktion einer Riesen-Rolltreppe fordert 18 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?