03.05.14 11:03 Uhr
 466
 

Pharmaindustrie: Auslagerung könnte teuer werden

Die Auslagerung der Arzneimittelproduktion ins Ausland steht derzeit in der Kritik, da die Qualitätskontrollen offenbar mangelhaft sind und bei den Unternehmen für langfristige und hohe wirtschaftliche Schäden führen können.

Diese würden sich mit den Jahren summieren und somit zu einer verteuerten Produktion führen, so Experten.

Vor allen Dingen die Weiterverarbeitung der Medikamente wird kritisch beäugt, da es gerade hier immer wieder zu Fehlern kommen soll.


WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schaden, Produktion, Pharmaindustrie, Auslagerung
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2014 13:29 Uhr von Biblio
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte lernen, Pflanzen zu pflücken und sie zu Mus zu verreiben. Ist wesentlich wirkungsvoller und günstiger als Pharma.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?