03.05.14 11:03 Uhr
 463
 

Pharmaindustrie: Auslagerung könnte teuer werden

Die Auslagerung der Arzneimittelproduktion ins Ausland steht derzeit in der Kritik, da die Qualitätskontrollen offenbar mangelhaft sind und bei den Unternehmen für langfristige und hohe wirtschaftliche Schäden führen können.

Diese würden sich mit den Jahren summieren und somit zu einer verteuerten Produktion führen, so Experten.

Vor allen Dingen die Weiterverarbeitung der Medikamente wird kritisch beäugt, da es gerade hier immer wieder zu Fehlern kommen soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schaden, Produktion, Pharmaindustrie, Auslagerung
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Renten in Ost und West steigen ab Juli 2017
Salzburg testet Verlosung von günstigerem Wohnraum
Porsche-Mitarbeiter erhalten Rekord-Bonus von 9.111 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2014 12:28 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, also mal davon abgesehen, taucht die Frage auf:
"Was wird denn überhaupt billiger"?
Die Ausreden der Politik und Wirtschaft?
Diese ganzen "Vereine" sollte man nur noch boykottieren und in den Arsch treten!
Am besten in den Schule wird den Kindern schon beigebracht, wie sie autonom leben können und Ihre Kräuter im eigenen Garten oder im Gemeindegarten pflanzen können!
Diese ganze Abhängigmacherei an Stromkonzerne und Pharmazeutik und dergleichen muss ein Ende haben und auf ein notwendiges Übel beschränkt werden!!!
Diesen "Unternehmen" müssen die Grenzen aufgezeigt werden, bevor Sie entgültig dem Größenwahn verfallen!!!
Kommentar ansehen
03.05.2014 13:29 Uhr von Biblio
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte lernen, Pflanzen zu pflücken und sie zu Mus zu verreiben. Ist wesentlich wirkungsvoller und günstiger als Pharma.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?