03.05.14 09:14 Uhr
 979
 

EU will von Russland einen einheitlichen Gaspreis

Nach einem Treffen von EU-Energiekommissar Günther Oettinger mit dem polnischen Premierminister Donald Tusk wurde die Forderung laut, dass die EU von Russland einen einheitlichen Gaspreis haben möchte. Bislang verlangt Russland verschiedene Preise von den westlichen Ländern.

"Wir wollen einen einheitlichen Gaspreis im gemeinsamen europäischen Markt", so Günther Oettinger nach dem Treffen am vergangenen Freitag in der polnischen Hauptstadt Warschau.

Oettinger forderte in der Vergangenheit schon, dass man das Gasnetz Europas ausbauen wolle und mehre auf Lieferungen aus Norwegen zählen solle. So könne man sich von Russland unabhängiger machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Russland, Gaspreis
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2014 09:14 Uhr von Borgir
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Den Preis für Gas wird Russland bestimmen, nicht irgendeine Forderung von der EU. So weit kommt es noch, dass der Käufer seinen Preis für Gas selbst festlegt. Und gerade jetzt kann man Russland wohl nicht verdenken, wenn eine solche Forderung auf taube Ohren stößt.
Kommentar ansehen
03.05.2014 09:18 Uhr von Stefan62
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Der Oettinger phantasiert mal wieder, Russland liefert das Gas nicht an "die EU" sondern an abnehmende Konzerne in den einzelnen Staaten, da kann ja jeder Konzern seinen eigenen Preis aushandeln.
Kommentar ansehen
03.05.2014 09:24 Uhr von magnificus
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Kümmert euch um die Energieabzocke in der EU, statt anderen den Preis diktieren zu wollen, der womöglich noch schön niedrig sein soll, damit RWE, EON und Konsorten richtig zu langen können. Klar doch.

Oettinger ist die größte Lachnummer.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
03.05.2014 09:38 Uhr von Jens002
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fordere einheitlichen Brotpreis für ganz Erfurt!!! Erstmal klein anfangen und später wieder EVP ;)

Wenn die so was wollen brauchen die doch nur einen Einkäufer für die EU zu bestimmen. Die Polen würden das sicherlich gern machen, gegen kleine Gebühr versteht sich. In Hand aufhalten sind die ganz groß.
Kommentar ansehen
03.05.2014 09:38 Uhr von xyr0x
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Die EU ist momentan und auch später nicht dazu in der Lage irgend einen Preis zu bestimmen. In Russland sowieso nicht!

Hier steigen die Strompreise aber am Ende des Jahres haben wir derart viel Überschuss, dass wir den Strom ins Ausland verschenken.

Man könnte den Strom sehr viel günstiger machen und z.B. per EU Richtlinie auf Stromheizkörper umstellen und GAS + Öl verbieten :) Dann hat die EU Ihre Selbständigkeit.

Armselig sowas...

[ nachträglich editiert von xyr0x ]
Kommentar ansehen
03.05.2014 09:40 Uhr von MurrayXVII
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann fordere ich von der EU dass sie festlegt dass unnötige Steuern und Umlagen und wie auch immer man die "wir lassen uns was einfallen um die Leute noch mehr abzuzocken"-Beträge auf Strom und Benzin abgeschafft werden so dass ich nicht dem Versorger gerade mal einen Bruchteil von dem gebe von dem was ich an den Staat abdrücken muss...
Kommentar ansehen
03.05.2014 10:06 Uhr von Maestro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eu sollte doch erst vor der eigenen Tür kehren und dafür sorgen das es in Europa auch so ist.
Warum zahlen andere Euroländer für deutsche Produkte mehr. und sogar bis zum 3 fachen erhöhten preis.
Kommentar ansehen
03.05.2014 10:56 Uhr von dagi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
gas-gerd wird schon dafür sorgen das deutschland den löwenanteil bezahlt !!! man muß ja an das einkommen denken !!! haa haa haa
Kommentar ansehen
03.05.2014 15:52 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Will da wieder jemand die Preise "angleichen"???
Diesmal allerdings in der Hoffnung, dass der Preis am schwächsten Teilnehmer bemessen wird, damit die Stärkeren wieder die größtmöglichste "Gewinnoptimierung" haben?
Oder kommt umgekehrt das gleiche bei raus?

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
03.05.2014 16:21 Uhr von Chegi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es mit einem einheitlichen Strompreis in Deutschland?
Alle 12 Monate wechsel ich den Anbieter, weil die Preise sich andauernd ändern.

Die Nachfrage nach Gas ist höher wie das Angebot, besonders im Winter.
Man kann froh sein überhaupt noch Gas zu bekommen.
Um den Bedarf von 7 Milliarden Menschen zu decken bäuchten wir mehrere Erden.
Und der Oettinger stellt auch noch Forderungen, kann es sein das vollkommene Inkompetenz eine Grundvoraussetzung für ein politisches Amt ist?
Als Gazprom zusammen mit Österreich eine neue Transitroute machen wollten, wer hat da soagar auch noch gebockt?
Die EU!
Da bemüht sich Gazprom die Gasversorgung in der EU wegen des Nichtzahlers in der Ukraine zu sichern und dann wird Russland noch unterstellt Gas als Waffe zu benutzen.
Obwohl das genaue Gegenteil der Fall ist.
Als Faustregel kann man sagen, das im genauen Gegenteil der westlichen Informationen die Wahrheit liegt.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?