03.05.14 09:06 Uhr
 378
 

Fußball/FC Bayern München: Uli Hoeneß will nach Haftstrafe zurückkommen

Der wegen Steuerbetruges verurteilte, ehemalige Präsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß, will nach seiner dreijährigen Haftstrafe wieder zu dem Verein zurückkehren.

Dies hat Hoeneß am vergangenen Freitag auf der Mitgliedsversammlung des Rekordmeisters verkündet und erhielt dafür Standing Ovations.

"Ich will mich nicht sauberer machen als ich bin. Ich habe einen großen Fehler gemacht und werde für alles gerade stehen. Und dann, wenn ich zurück bin, werde ich mich nicht zur Ruhe setzen. Das war´s noch nicht", so Hoeneß vor etwa 1.000 Mitgliedern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Uli Hoeneß, Haftstrafe
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2014 09:56 Uhr von fritzel
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
@voice36
Mann bist du ein vollpfosten, ich kann diese ewige jammerei das die Promis es ja vor Gericht soviel besser haben nicht mehr höhren, der Bullshit kommt mir aus den Ohren raus, von irgendwelchen kiddies die in ihrem ganzen Leben werder was geleistet noch etwas erlebt haben.
Ich kenn jemand persönlich, der hat einen besoffen getötet, der war nach 2 Jahren wieder draußen! Der beendet ein Leben und springt nach 2 Jahren wieder fröhlich rum und der Hoeneß soll 3,5 Jahre in den knast nur weil er ein paar Euros die nur auf dem Papier existiert haben rumgeschoben hat? Irrsinn, außerdem hat er nur der SteuPolitiker vorgesorgt, sollte jeder tun der die möglichkeit hat, bloß die meisten Harzer hier werden nie in die Situation mkommen, oder erklär mir mal wie du steuern hinterziehen wolltest?
Kommentar ansehen
03.05.2014 10:03 Uhr von Al_falfa
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
"und erhielt dafür Standing Ovations" ... am lautesten haben wohl die geklatscht die durch das Schweigen von ihm gedeckt wurden!
Kommentar ansehen
03.05.2014 10:06 Uhr von derNameIstProgramm
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@voice36
"30 Mio hinterzogen , 4 Monate Knast dann offener Vollzug , man Leute sind eben ´ gleicher ´ vor dem Staat"

So? Dann nenn mir doch mal einen der auch einen ähnlichen Betrag hinterzogen hat und dessen Selbstanzeige nicht wirksam war? Nur einen, ich bin gespannt.

Falls du das nicht hinkriegst, kannst du mir gerne auch jemanden nennen, der "nur" einen hohen Betrag hinterzogen hat und dessen Selbstanzeige nicht wirksam war. Aber dann sollte es schon jemand sein, der beim Verfahren ähnliche Umstände (öffentliche Treibjagd über 12 Monate, etc) für sich geltend machen konnte. Wir wollen ja nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, wenn wir von "gleicher" reden...
Kommentar ansehen
03.05.2014 10:12 Uhr von Maestro
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@fritzel
es spielt keine Rolle ob 1cent oder 10 mio, es sagt was zu seinem Charakter aus und solche Leutesind und bleiben abschaum.
Wenn er nicht berühmt wäre würde sich nichts daran ändern.

[ nachträglich editiert von Maestro ]
Kommentar ansehen
03.05.2014 10:43 Uhr von Paxx
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht. Alle jammern rum "Steuern hier, Steuern da". Keiner will sie zahlen. Wenn es dann mal einen gibt, der diese Steuern nicht zahlt ist er plötzlich "Abschaum".
Nur ein gefundenes Fressen für all diejenigen, denen Hoeness vorher schon schwer im Magen lag.

[ nachträglich editiert von Paxx ]
Kommentar ansehen
03.05.2014 11:04 Uhr von dagi
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
es ist schon beachtenswert wie hier kriminelle in den himmel gehoben werden !!!! und die ganze KV klatscht dazu, wie weit sind wir gekommen !!!
und um nur einen zu nennen von den promi-kriminellen der in den knast ging ist peter graf, jürgen schneider usw.
Kommentar ansehen
03.05.2014 11:05 Uhr von blz
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Mir ist es unverständlich warum der Mann noch Tiraden schwingen kann und nicht schon hinter schwedischen Gardinen sitzt? Kann man sich das irgendwie aussuchen und einen Zeitraum buchen?
Kommentar ansehen
03.05.2014 11:17 Uhr von derNameIstProgramm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@blz
Einige Wochen nach dem Urteil erhältst du ein Schreiben mit dem Zeitraum, innerhalb dessen du deine Haft antreten musst.
Kommentar ansehen
03.05.2014 11:21 Uhr von TObis33
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Es wird ein riesen Theater gemacht, wenn ein Herr Hoeness vor Gericht gestellt wird, weil er Steuern hinterzogen hat.

Da ich selbst Einblick in die Einkommenssteuererklärungen habe, kann ich hochrechnen, dass 80% der Menschen den Staat, bzw. die Mitmenschen um Steuern betrügen. Aber dann heisst es ja: Man, ich habe eh so wenig und die ANDEREN ...! Doppelmoral nervt nur noch.

Charakterlich sind die Menschen, die laut Aufschreien und Herrn Hoeness "fertig" machen, die unterste Schublade. Das ist das 1x1 des Durschnittspsychogramms des Menschen.

Es heisst dann immer: Das geht uns alle an, WEIL es "unser" Geld ist.
Da geilen sich die Leute daran auf und profilieren sich.

Wer hat schon mal bei seinem Arbeitgeber einen Kugelschreiber mitgehen lassen oder privat telefoniert oder Papier mitgehen lassen, ...???
Los Leute: Zeigt euch an und lasst euch eine Abmahnung geben oder kündigt! Wer hat IMMER an einem Stoppschild 2 Sekunden gehalten??

Dann heisst ABER immer: Mein Gott, was ist schon dabei.

Wie meine Oma immer sagte: Schmeiss alle in einen Sack und hau mit dem Knüppel drauf und du erwischt immer den Richtigen!

Geht mal lieber in eurem Familien- und Freundeskreis fragen, wer da schon mal falsche Angaben bei der Steuer gemacht hat und bewegt diesen zu einer Korrektur!

[ nachträglich editiert von TObis33 ]
Kommentar ansehen
03.05.2014 12:04 Uhr von film-meister
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Irgendwie haben die Bayern bzw. die Hardcore Uli Fans scheinbar keinen Bezug zur finanziellen Realität, wenn immer die Aussage kommt "er hat doch nur ein paar Euro Steuern hinterzogen§
über 30 Mio!!!!!!!!!!!!!!! sind nicht ein paar Euro! Selbstanzeige hin oder her, das ist eine schwere Straftat und es handelte sich hierbei NICHT um Spielgeld oder so.
Das ist kein kleiner Fehler, den man aus Versehen so zwischendurch macht, weil man ein Kreuz auf der St-Erklärung vergessen hat.
Diese Verniedlichung ist echt unheimlich.

Und mich jetzt bitte nicht wegen meinem Bremer Dasein kritisieren...wenn Eichin oder Dutt sowas täten, würde ich auch die Strafe akzeptieren.
Kommentar ansehen
03.05.2014 12:28 Uhr von ghostinside
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Mich als Bayern-Fan kotzen diese tumpen Bayern-Fans mit ihrer Nibelungentreue an. Die Hälfte davon wird wahrscheinlich täglich mit Niedriglöhnen an der Existenzgrenze gehalten, aber ihrem Uli den Heiligenschein aufsetzen. Der Mann ist ein typisches neoliberales [Schimpfwort]. In Talkshows war er stets nicht müde gegen Sozialschmarotzer zu hetzen, aber hinten rum dem Staat Einnahmen in Millionenhöhe verschweigen und Billiglöhne in der Wurstfabrik zahlen. Das ist unterste Doppelmoral. Sich jetzt als Opferlamm hinzustellen weil alle bösen Medien auf ihn eingehackt haben, ist die Krönung. Aber das ist eben die Arroganz der oberen Klasse.
Kommentar ansehen
03.05.2014 13:04 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@voice36 & @Maestro - ihr beide seid ja so große Maulhelden das einem schlecht werden kann.

@ TObis33 - Du hast vollkommen recht.

@film-meister & @ghostinside - also seid Ihrt dagegen das ein Hoeneß - wie jeder andere auch - eine "zweite Chance" bekommt oder Ihr seid eben bei einem Hoeneß für eine "lebenslange Ächtung"?

Doppelmoral & Heuchler lassen grüßen - aber bei der nächsten Steuererklärung (falls ihr eine macht) bei den Arbeitsweg-Kilometern wieder etwas mehr angeben.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
03.05.2014 13:20 Uhr von film-meister
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
an über mir:
dein Alias ist treffend gewählt

Es geht hier nicht um die Verwehrung einer 2. Chance sondern darum, dass eine Straftat abgesessen wird...danach kann er gerne machen was er will.

Von lebenslang steht da überhaupt nichts....
Kommentar ansehen
03.05.2014 14:37 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@voice36
"also die 30Mio sind ja erst vor Gericht genannt worden , die Selbstanzeige lag bei 6 Mio , und das sind die Fakten !"

Ich entnehme dieser Antwort erst einmal, dass du also keinen anderen nennen kannst, der mit Hoeneß vergleichbar ist. Denn irgendwie hast du einfach nur das Thema geändert, bist aber nicht mehr auf deine ursprüngliche Behauptung eingegangen. Soviel also zu dem Thema "gleicher".

Auch deinen neuen Aussagen fehlt leider eine Quelle. Mir wäre es neu dass etwas dadurch wahr wird wenn jemand es als Fakt bezeichnet. Aber du hast diesmal sicherlich eine handfeste Quelle die man auch zitieren darf ohne sich zu schämen, oder?
Kommentar ansehen
03.05.2014 18:51 Uhr von Testboy007
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn 3 Jahre ohne Hoeness bei Bayern ins Land gegangen sind, ist seine Zeit abgelaufen, die neuen "Mächtigen" bei Bayern werden nicht freiwillig beiseite schieben lassen.
Kommentar ansehen
04.05.2014 10:56 Uhr von keckboxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich das ganze vom Menschen Hoeneß losgelöst betrachte, sieht das eigentlich ganz einfach aus:

Hat ein Mensch nach verbüßter Haftstrafe das Recht, wieder einen Beruf auszuüben? Ja.

Hat dieser Mensch das Recht den selben Beruf wieder auszuüben? Kommt wohl auf den Arbeitgeber an, also ja.

Ich verstehe die Aufregung nicht. Ja, er ist verurteilt. Und wenn er die Strafe abgesessen hat, ist er es nicht mehr.

Das Einzige, was mich ein wenig irritiert, ist das in Aussicht stellen einer Haftverkürzung bei guter Führung. Gehört zu guter Führung nicht das Einsehen seiner Verfehlung? Ich habe Hoeneß immer nur von einem Fehler sprechen hören. Was stört ihn an dem Wort Straftat? Kommt vielleicht nicht so gut an bei seinen Reden.

Ebenso stößt mir der Hass auf alle, am Verfahren und der Berichterstattung, Beteiligten auf. Ich hasse die Menschen, die meine Straftat aufgedeckt und bestraft haben? Klingt für mich leider nicht nach Reue oder Einsicht, also auch nicht nach Resozialisierung und guter Führung.
Kommentar ansehen
04.05.2014 11:06 Uhr von Enny
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Er soll erstmal in den Knast. Da gehört er hin.
Alles andere ist unwichtig.
Kommentar ansehen
04.05.2014 13:11 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@keckboxer
"Ich habe Hoeneß immer nur von einem Fehler sprechen hören. Was stört ihn an dem Wort Straftat?"

Ich sehe das genau umgekehrt. Er redet von einem Fehler, weil einen Fehler begangen hat. Wenn ich von einer Straftat rede, dann sage ich ja letztendlich nichts anderes als "mist, ich habe etwas getan für das mich der Staat bestraft". Man betrachtet das ganze also nur aus Sicht des Staates. Das ist doch sehr viel weniger als einzusehen, dass man selbst etwas falsches getan hat.

"Ebenso stößt mir der Hass auf alle, am Verfahren und der Berichterstattung, Beteiligten auf."

Dann hast du dir aber seine Rede nicht angehört. Den Hass den er gespürt hat, kam und richtete sich gegen Journalisten und Buchautoren, die entweder falsches verbreitet haben oder über ihn als Person geschrieben haben obwohl sie ihn gar nicht kennen. Er selbst hat in seiner Rede insbesondere die Staatsanwaltschaft und das Gericht ausgeschlossen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?