03.05.14 09:02 Uhr
 3.733
 

Der in den USA erschossene deutsche Austauschschüler soll in der Türkei beerdigt werden

Der Anfang dieser Woche im US-Bundesstaat Montana erschossene deutsche Austauschschüler (ShortNews berichtete) soll in der Türkei beerdigt werden.

Seine Familie stammt aus der Türkei und lebt seit 1977 in Deutschland, er und seine beiden Schwestern wurden in Deutschland geboren. In sechs Wochen sollte der 17-Jährige planmäßig von seinem USA-Aufenthalt nach Hamburg zurückkehren.

"Diren war der Sonnenschein seiner Eltern. Sie sind am Boden zerstört", so sein Onkel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Türkei, Austausch, Diren Dede
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

51 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2014 09:18 Uhr von TeKILLA100101
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
Mal unabhängig von der News, kann man sich das aussuchen?!
So generell, gibt es Länder, die sagen, ja klar kommt alle her, lasst euch hier begraben.
Oder hat das irgendwas mit, die haben noch nen türkischen Pass, zu tun?
Kommentar ansehen
03.05.2014 09:35 Uhr von dajus
 
+90 | -24
 
ANZEIGEN
Man möchte ja immer in der Heimat beerdigt werden.
Soviel dazu, dass es ein "Deutscher" war....
Für mich bedeutet "deutsch" oder "Türksch" oder was auch immer zu sein, wenn man das Land, dem man angehört, auch als seine Heimat ansieht.
Und nun los, liebe Linke, her mit dem Minus.
Kommentar ansehen
03.05.2014 10:02 Uhr von SkyWalker08
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
@voice36: Ich dachte, Muslime leben nach dem Koran, und nicht nach Google. Oder ist Google sowas wie der Koran 2.0? ;)
Kommentar ansehen
03.05.2014 10:05 Uhr von Elementhees
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
@ Gemini
" Ok dass man ein fremdes Grundstück nicht betreten sollte ist Allgemeinwissen,"

genau das, und es war nicht nur das Grundstück sonder der war IN der Garage..

und von den Waffengepflogenheiten der USA könnte man gehört haben...
Kommentar ansehen
03.05.2014 10:32 Uhr von tobsen2009
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm... wie die anderen schon schrieben, er ist in ein fremdes Land eingereist, betritt unerlaubterweise das Grundstück bzw. die Garage(welche in den USA zu 90% an dem Wohnhaus angeschlossen sind) und trifft dann auf den Eigentümer.

Insbesondere wenn ich nicht als Touri in einem fremden Land einreise und dort auch für eine gewisse Zeit einen festen Wohnsitz habe, dann mache ich mich verdammt nochmal schlau, was dort zubeachten ist.

Das hätte dort genauso auch anders laufen können, ohne Einbruch. Wird man von der Polizei angehalten und steigt dann einfach aus und läuft auf den Streifenwagen zu, dann kann das ganze ebenfalls innerhalb von Sekunden eskalieren. Auch sowas sollte man wissen, wenn man in die USA geht.

Weiterhin sollte man mal drüber nachdenken, wie man selbst in so einer Situation reagieren würde. Man hört nachts Geräusche im Haus und sieht nach dem rechten, plötzlich ist da einer und hat evtl. noch etwas in der Hand was wie eine Waffe ausschaut. Gerade dort, wo jeder 2.Bürger ne scharfe Knarre hat und man selbst fürchten muss über den Haufen geschossen zuwerden...

Niemand war dabei als das passiert ist, ich kann mir gut vorstellen das der Hausbesitzer selbst tierisch Angst hatte, vielleicht kam der auch noch auf den zugerannt und schrie vor Panik irgendwas auf türkisch oder deutsch, was der Ami nicht verstehen konnte und sich somit noch mehr bedroht fühlte.

Mein Mitleid hält sich da in Grenzen... man kann höchstens drüber streiten ob die Schüsse auf Kopf und Brust hätten sein müssen, aber da kann man wieder nicht drüber urteilen, weil niemand dabei war und die gegebenheiten vor Ort kannte.
Kommentar ansehen
03.05.2014 10:37 Uhr von TheRoadrunner
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
@ dajus
>> Für mich bedeutet "deutsch" oder "Türksch"
"deutsch" ist definitionsgemäß, wer deutscher Staatsbürger ist sowie deutsche Volkszugehörige. Sollte man aber an sich niemandem erklären müssen...

@ gemini78
"Man kann von einem Jugendlichen nicht erwarten, dass er die Gepflogenheiten bzw. Regeln vor Ort kennt und sich auch dementsprechend verhält."
Doch, das kann und sollte man in dem Alter erwarten. Zudem hat man auch in Deutschland nichts in fremden Garagen verloren.

@ gothminister
Die doppelte Staatsbürgerschaft ist in Deutschland meines Erachtens zu sehr die Ausnahme. Warum soll man sich nicht zwei Ländern verbunden fühlen können?
Wie findest du es, wenn du mit zwei Kumpels befreundet bist, die irgendwann nicht mehr miteinander können und dich dann vor die Wahl stellen, mit wem von ihnen du weiter befreundet sein willst?
Kommentar ansehen
03.05.2014 10:52 Uhr von turmfalke
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.05.2014 11:02 Uhr von blz
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@turmfalke:
Was soll das Amerika gemotze!? Der Mann hat einen Eindringling in seinem Haus erschossen. Dafür wurde er gleich verhafetet und es wird Angklage erhoben.
Ich glaube der 17jährige wollte vor seinen Freunden cool da stehen und Alkohol klauen, weil das in den USA erst ab 21 gekauft werden kann. Ob das wirklich so war, wird hoffentlich das Verfahren klären.
Mir tut es leid um den Jungen Mann, aber er auch der Schütze tut mir leid.
Kommentar ansehen
03.05.2014 11:13 Uhr von Kostello
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
In den USA kann man sich nicht so verhalten wie in Deutschland. Die können dort von Schusswaffen gebrauch machen. Vielleicht sollten wir das auch in Deutschland einführen.

Jeder Mensch hat ein Recht auf eine Nationalität. Die Nationalität ist unabhängig von einer Staatsbürgerschaft. Es ist also ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit jemanden nicht bei seiner richtigen Nationalität anzusprechen. Jeder hat auch ein Recht auf Leben. Man kann sich aber auch die Rechte gegenseitig streitig machen.
Kommentar ansehen
03.05.2014 11:17 Uhr von ar1234
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Vermutlich hat der in Deutschland gelernt, dass man sich alles erlauben darf. In den USA hat er dann gelernt, dass man sich nicht überall alles erlauben darf. Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Es gehört sich nicht, in fremden Garagen nach Zeug zu stöbern und es zu klauen. Und erst recht nicht, wenn man es mehrmals tut, so dass sich der Besitzer wehren muss. Was würdet ihr machen, wenn alle zwei Wochen ne Gruppe Jugendlicher in eurer Garage oder eurem Haus auftaucht und Sachen mitgehen lässt und die Polizei nix tut und sowieso niemals rechtzeitig kam?

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
03.05.2014 11:18 Uhr von CrazyWolf1981
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Man lebt seit 1977 hier und sieht Deutschland nicht als (neue) Heimat an, selbst wenn die Kinder hier geboren und aufgewachsen sind. Wundert mich aber nicht, immerhin sind die Türken ja das integrationsunwilligste Volk was wir hier haben. Von Straftaten mal ganz abgesehn.
Kommentar ansehen
03.05.2014 11:50 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@ gothminister
Und warum soll mein Vergleich nun hinken? Insbesondere, warum sollte er mehr hinken als deiner?
Ich habe mehrere Jahre im Ausland gelebt und muss sagen, dass ich Visum und Unsicherheit der Einreise immer recht störend fand. Ebenso störend hätte ich es allerdings empfunden, wenn ich nach Deutschland einreisen hätte wollen und mich dort auf einmal in der Schlange der "Nicht-EU-Ausländer" hätte anstellen müssen.
Kommentar ansehen
03.05.2014 13:00 Uhr von Power-Fox
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Eine offene garage ist keine einladung diese zu betreten weder in deutschland noch in den USA noch sonst wo auf der welt! Da von einer falle zu reden weil die garage offen war ist blödsinn das man da nicht reingeht sagt einem schon der gesunde menschen verstand und wenn er ein problem hatte egal welches dann klopf ich an die haustür und geh nicht nachts in eine garage....
Kommentar ansehen
03.05.2014 13:01 Uhr von Meenzer76
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@ Jasemin-Monroe,

fühlst du dich etwa angesprochen??

Ausserdem heisst es verkorkst, verkokst ist was anderes...

so, und jetzt her mit dem minus, du linkes ding....
Kommentar ansehen
03.05.2014 13:24 Uhr von WasZumGeier
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Warum macht man eigentlich so einen Aufstand wegen ihm?
Kommentar ansehen
03.05.2014 14:48 Uhr von Bodensee2010
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Es geht doch nichts über " gelebte Integration "
Irgendwo habe ich gelesen , das er in Hamburg geboren wurde.
Also wieso Beerdigung in der Türkey ?
Sind die Friedhöfe der Ungläubigen mit Schweineblut getränkt ?
Wenn diese Leute sich grundsätzlich in der Türkey beerdigen lassen wollen ,warum leben sie dann nicht auch in der Türkey ??
Kommentar ansehen
03.05.2014 16:19 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
find an der Geschichte immer noch einiges komisch.

Auch wenn die Garage offen war, was hat darin ein Fremder zu suchen. Eigentlich sollte auch jeder wissen, wenn man in den USA ungefragt ein Grundstück betritt bzw erst ein Haus, dass da die Kugeln fliegen können.
Eigentlich bräuchte man ja nicht sein Auto und Haus verschließen, da normalerweise eine Fremder nix zu suchen hat.

Bin echt gespannt, was da noch raus kommen wird, weil wie gesagt bisl komisch ist die Sache schon.
Kommentar ansehen
03.05.2014 16:26 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
@ so..isses
Hast du irgendwelche Hinweise darauf, dass der Jugendliche kein deutscher Staatsbürger war?
Falls ja, bitte entsprechenden Link.
Falls nein, auch wenn du es nicht begreifen kannst oder willst: wer die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, ist per Definition Deutscher.
Der Mercedesstern ist zwar ein Merkmal eines Mercedes, aber nunmal nicht das einzige.

@ zuckerstange
Nettes Wortspiel :)
Kommentar ansehen
03.05.2014 20:15 Uhr von kuno14
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
123 und jasemin
solltet euch mal im rl kennenlernen.ist in der realen welt alles anders..........
nicht böse sein...........
Kommentar ansehen
03.05.2014 20:41 Uhr von kuno14
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
jm
also nicht neidsch sein...........
bin alpha.............und 165cm
kann nix dafür,aber die kleinen haben halt den zorn im auge........
und der ist manchmal grossssssssssss.lol
Kommentar ansehen
03.05.2014 22:44 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
... und wieder mal reicht es bei einigen nur noch zum Klick auf die Minus-Schaltfläche :) Aber so ist´s halt, wenn die Argumente ausgehen...
Kommentar ansehen
04.05.2014 11:47 Uhr von Holzmichel
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
""Diren war der Sonnenschein seiner Eltern. Sie sind am Boden zerstört","

Das hat ihm offenbar aber nicht davon abgehalten, als Gast in einem fremden Land (USA) in fremde Grundstücke einzudringen und sich dort sogar an fremdem Eigentum in einer Garage zu bedienen, er suchte laut Medienberichten dort angeblich nach Getränken!
Junge Leute sollten einfach mal aufhören, sich überall wie die Chefs oder Kings aufzuspielen und die Finger von fremden Sachen lassen-dann kommt auch niemand zu Schaden!!!
Kommentar ansehen
04.05.2014 14:20 Uhr von Nasa01
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ein DEUTSCHER Austauschschüler wird in den USA erschossen und in der TÜRKEI beerdigt.
DAS ist Multikulti !!
Kommentar ansehen
04.05.2014 14:23 Uhr von Nasa01
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Jaemin
Der Amerikaner hat seine eigene Auffassung was die Verteidigung seines Hab und Gutes anbelangt.
Wer schon ein knappes Jahr dort zur Schule geht dürfte mit den Gepflogenheiten der dortigen Gesellschaft vertraut sein.
Wer um die Gefahren beim betreten eines fremden Grundstückes weiß - und sich nicht drum schert, hat gelinde ausgedrückt selber schuld.
Kommentar ansehen
04.05.2014 16:29 Uhr von Meenzer76
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Kann mal einer diese merkwürdige Muselmarie Jasemin-Monroe abschalten...

Die is ja so verhasst...

Ich bin entsetzt.

Wenn die sich in ihrem Land so benehmen würde, würden die Herren sie dort bestimmt Steinigen.

Sag mal, merkst du eigentlich nicht, dass hier keiner deiner Meinung ist?
Komisch, sind bestimmt alles Idioten...
Sorry, Rechtsradikale Idioten.

[ nachträglich editiert von Meenzer76 ]

Refresh |<-- <-   1-25/51   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?