02.05.14 18:41 Uhr
 24
 

Frankfurter Börse: DAX wird durch die Krise in der Ukraine weiter belastet

An der Frankfurter Börse zeigte sich der Handel infolge des Brückentages zunächst schwach. Am Nachmittag lebte der Handel dann wieder etwas auf. Die Ukraine-Krise und US-Wirtschaftsdaten belasteten dann den deutschen Leitindex.

Der Deutsche Aktienindex (DAX) beendete die Handelswoche mit 9.556 Zählern. Das waren 0,5 Prozent weniger als am letzten Handelstag.

Für den MDAX ging es dagegen um 0,3 Prozent auf 16.126 Punkte nach oben, während der TecDAX weiterhin bei 1.228 Punkten liegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Börse, Ukraine, DAX, Frankfurter Börse
Quelle: www.handelsblatt.com