02.05.14 19:01 Uhr
 425
 

Studie: Pressefreiheit auf dem schlechtesten Stand seit zehn Jahren

Laut dem US-Forschungsinstitut Freedom House befindet sich die weltweite Pressefreiheit auf dem schlechtesten Stand seit über zehn Jahren. Es würde nur noch jeder sechste Mensch in Ländern leben, wo die Presse uneingeschränkt berichten könne.

Freedom House sehe sehr schlechte Entwicklungen in Russland, China und Ägypten. Sowohl Russland als auch China würden die dortige regionale Presse kontrollieren und versuchen Einfluss auf unabhängige Blogs zu nehmen.

Deutschland befinde sich laut dem Ranking auf Platz 18, jedoch liegen acht EU-Staaten vor Deutschland. Auf den vorderen Plätzen befinden sich die Niederlande, Norwegen und Schweden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: call_me_a_yardie
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Studie, Stand, Pressefreiheit
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2014 20:08 Uhr von asorax
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@zeus
wer erwartet denn vom springer verlag kritische bverichterstattung^^
man muss verschiedenen medien lesen, um die ganze wahrheit zu erfahren. VICE, russia today, random media und ein paar andere zeigen ein sehr gutes bild.
Kommentar ansehen
02.05.2014 20:15 Uhr von Gorli
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ Zeus35: Du übertreibst maßlos. Wo werden die Medien denn kontrolliert? Einige Medien haben höchstens Präferenzen zu Pro-Westlichen Artikeln (BILD oder Spiegel). Der 18. Platz ist in der heutigen Welt eher ein Grund stolz zu sein in so einem Land leben zu dürfen.

Guck dir mal Russische Nachrichten auf Youtube an, da bekommst du das kotzen, soviel ungenierte Propaganda ist da drin. Und wer das nicht so macht, der wird von Putin persönlich aus dem Sender getreten.

[ nachträglich editiert von Gorli ]
Kommentar ansehen
02.05.2014 21:56 Uhr von honalolaoa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant, dass hier keine die Denkfabrik ´´Freedom House´´ hinterfragt.

Ich zitiere mal aus dem Wiki-Artikel: ,,Dazu kommen Mittel weiterer Regierungen sowie verschiedener halböffentlicher und privater Stiftungen, etwa der Open Society Foundations von George Soros.[2] Aufgrund dieser Finanzierungsstruktur wird die Organisation häufig mit dem Vorwurf politischer Parteilichkeit konfrontiert.´´

Freedom House war auch daran beteiligt in Ägypten, Syrien, Russland und vor allem Ukraine Unruhen zu veranstalten.

Dass die Leute beim Freedom House das eigene Land als frei bezeichnen, obwohl dort die Pressefreiheit unter Obama schlimmer dran ist als je zuvor ist schon bezeichnend.

@Gothminister: Stimmt, immer diese linksgrünen Bolschewisten. Überall haben die ihre Finger im Spiel. *Ironie off**

[ nachträglich editiert von honalolaoa ]
Kommentar ansehen
07.05.2014 22:52 Uhr von Jaegg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
xD
Und schon wieder passt diese Folge von "Die Anstalt", wie die Faust aufs Auge!

Von wegen Pressefreiheit. Kommt halt drauf an, wer die Presse macht...

https://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Jaegg ]
Kommentar ansehen
08.05.2014 13:46 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Z.B. TV. Es gibt dutzende Sender und auch dutzende Nachrichten-Sendungen. Im Endeffekt sieht man den ganzen Tag über aber nur ein paar News die halt irgendwie nur anders präsentiert werden.

Glaubt denn irgendjemand es würden nur die paar Dinge auf der ganzen Welt passieren, die da gezeigt werden?

Ich möcht dabei ja nicht unbedingt gleich von einer Einschränkung der Pressefreiheit reden, aber die Presse kann auch nur so frei sein, wie wir bereit sind, dafür zu zahlen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?