02.05.14 18:43 Uhr
 116
 

2014 wird wohl das Rekordjahr von Rückrufen von Autos

Im Jahr 2014 wird es wohl dazu kommen, dass ein Rekord gebrochen wird über den sich die Autohersteller nicht freuen können. Denn im Jahr 2014 wird es wohl dazu kommen, dass noch nie so viele Autos zurückgerufen werden mussten.

Angefangen hatte das ganze mit den drei Herstellern Volvo, Land Rover und Aston Martin. Dort wurden schon 32.431 Autos zurückgerufen aufgrund von Qualitätsproblemen. Dann eine Woche später kam es noch schlimmer, denn 1,9 Millionen Toyota Prius mussten wegen eines Softwarefehlers zurückgerufen werden.

Außerdem musste der Autobauer GM etwa 4,2 Millionen Autos zurückrufen, auch aufgrund von Qualitätslücken. Insgesamt musste Toyota im Jahr 2014 schon 6,6 Millionen Autos zurückrufen, dies ist nicht gut für den Ruf von Toyota.


WebReporter: linushsv
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Toyota, Rückrufaktion, Rekordjahr
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße
Der Porsche 901 ist der älteste Elfer
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2014 00:31 Uhr von Maximegalon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Statt Qualität wird nur noch billiger Müll produziert der nur noch die Gewährleistung überdauern muss.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?