02.05.14 16:55 Uhr
 240
 

Wuppertal: Aus Habgier - 45-Jähriger gesteht Mord an Stiefmutter

In Wuppertal hat ein 45-jähriger Mann gestanden, seine Stiefmutter getötet zu haben. Am heutigen Freitag begann der Mordprozess am Wuppertaler Landgericht.

Der Mann, der mit etwa 850.000 Euro hoch verschuldet ist, hatte seine 73-jährige Stiefmutter gebeten, ihm Geld zu geben, was sie jedoch ablehnte. Im Streit soll der Mann dann erst eine Flasche an ihr zerbrochen haben, sie mit der Flasche traktiert und anschließend mit einem Kissen erstickt haben.

Mit der Geldkarte der Frau versuchte er dann vergebens, Geld abzuheben. Die Leiche der Frau wurde einige Tage nach der Tat gefunden. Die Tat wird von der Anklage als Mord aus Habgier bewertet.


WebReporter: foxed-out
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Mord, Wuppertal, Landgericht, Habgier, Stiefmutter
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massiv verstümmelte Frauenleiche aus Neckar geborgen
USA: Neonazi-Anführer bei Uni-Rede niedergebuht - Rede wird abgebrochen
Frankfurt: Anklage gegen 96-jährigen Ex-SS-Wachmann in KZ Lublin-Majdanek

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?