02.05.14 16:21 Uhr
 410
 

Kenia: Bayerischer Tauchlehrer bei Überfall in Urlaubsort erschossen worden

Ein 72-jähriger pensionierter Tauchlehrer aus Bayern ist im kenianischen Urlaubsort Watamu bei einem Raubüberfall am vergangenen Sonntag getötet worden. Bewaffnete Räuber hatten versucht, in das Wohnhaus einzudringen, so die Ehefrau des Opfers.

Der Mann lebte seit über 30 Jahren in dem afrikanischen Land. Ihm wurde in den Kopf geschossen, als er versuchte, die Räuber mit Warnschüssen zu verjagen.

Unglücklicherweise konnte ein Rettungsflugzeug aus Personalmangel nicht am nächstgelegen Flughafen landen. Der Mann starb daher auf dem Weg nach Mombasa zum dortigen Flughafen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: foxed-out
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Überfall, Kenia, Erschießung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Rettungshubschrauber im Erdbebengebiet abgestürzt - Sechs Tote
Schweinfurt: Ermittlungskommission wegen vieler Straftaten von Asylbewerbern
Drachenstadt: Entführte Kinder befreit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?