02.05.14 13:35 Uhr
 135
 

ARD kritisiert: ADAC will bei Hauptversammlung keine Bild- und Tonaufnahmen zulassen

Der stark in der Kritik stehende Automobilklub ADAC hält am 10. Mai seine nächste Hauptversammlung ab, die natürlich im Interesse der Öffentlichkeit steht.

Die öffentlich-rechtlichen Sender kritisieren nun, dass der ADAC bei dieser Versammlung keine Bild- und Tonaufnahmen zulassen wird.

Das Treffen steht unter dem Motto "Reform für Vertrauen", ARD und ZDF halten dies angesichts des Aufnahmeverbots für scheinheilig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kritik, Verbot, ARD, ADAC, Aufnahme, Hauptversammlung
Quelle: www.dwdl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Gründer der Immobilienfirma S&K wegen Untreue zu achteinhalb Jahren verurteilt
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2014 13:51 Uhr von Stefan62
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das war doch schon immer eine Geheimorganisation mit einem öffentlichen Ableger, warum die Aufregung ?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge
"Mah Nà Mah Nà"-Interpret Alessandro Alessandroni gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?