02.05.14 13:35 Uhr
 136
 

ARD kritisiert: ADAC will bei Hauptversammlung keine Bild- und Tonaufnahmen zulassen

Der stark in der Kritik stehende Automobilklub ADAC hält am 10. Mai seine nächste Hauptversammlung ab, die natürlich im Interesse der Öffentlichkeit steht.

Die öffentlich-rechtlichen Sender kritisieren nun, dass der ADAC bei dieser Versammlung keine Bild- und Tonaufnahmen zulassen wird.

Das Treffen steht unter dem Motto "Reform für Vertrauen", ARD und ZDF halten dies angesichts des Aufnahmeverbots für scheinheilig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kritik, Verbot, ARD, ADAC, Aufnahme, Hauptversammlung
Quelle: www.dwdl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2014 13:51 Uhr von Stefan62
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das war doch schon immer eine Geheimorganisation mit einem öffentlichen Ableger, warum die Aufregung ?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Regisseur Roland Emmerich heiratet 30 Jahre jüngeren Partner
Bonn: Polizei befreit 19-Jährige, die in Wohnwagen von Mann festgehalten wurde
Massive Kritik an Frau, die Kuchen für Schulbasar mit Muttermilch backte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?