02.05.14 13:31 Uhr
 607
 

Beschwerdebrief gegen ARD-Berichterstattung: Angebliche OSZE-Beobachter in der Ukraine

In Rundfunk und Fernsehen wird seit Tagen berichtet, in der Ukraine würden OSZE-Beobachter von Separatisten gefangen gehalten, obwohl es eindeutige Belege dagegen gebe.

Ein ehemaliger Redakteur der Tagesschau, Volker Bräutigam, hat nun offiziell beim Rundfunkrat Beschwerde eingelegt wegen Verstoßes gegen den NDR-Staatsvertrag. Dieser Beinhaltet unter anderem Verpflichtungen zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung und sorgfältigen Recherche.

Aus Sicht des Beschwerdeführers Volker Bräutigam sind auch die Berichte über Putin, der beispielsweise als "Gewaltpolitiker" bezeichnet wird, nicht unabhängig und sachlich wie es eigentlich vorgeschrieben ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wok!
Rubrik:   Politik
Schlagworte: ARD, Ukraine, Beschwerde, Berichterstattung, Redakteur
Quelle: www.mmnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2014 16:47 Uhr von Perisecor
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.05.2014 17:11 Uhr von Reape®
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
hm...unsere gleichgeschalteten medien sind mal wieder so still, obwohl slavyansk blockiert und von der armee des rechten sektors belagert wird.
Kommentar ansehen
02.05.2014 22:43 Uhr von NilsGH
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Nein! ... Das sind gar keine OSZE-Beobachter gewesen? Wer hätte das gedacht ...

Das stank doch vor knapp einer Woche schon zum Himmel, als behauptet wurde, diese "Beobachter" seien auf einer Mission, um in der OST-Ukraine reguläre Soldaten der Kiew-Verbrecher zu inspizieren ... als ob nicht sogar jedem Bildzeitungsleser mittlerweile auffallen müsste, dass es die im Osten gar nicht mehr gibt ... Die wurden dort entwaffnet und gen Westen geschickt.

Abgesehen davon gerieten die Offiziellen der OSZE da auch schon in Erklärungsnot, da man einräumen musste, dass es keine der "eigentlichen", "offiziellen" OSZE-Missionen sei. ABER trotzdem handele es sich um ein Mandat der OSZE ... ja was denn nun?! O.o

Unsinn hoch drei, völlig offensichtliche Lügen ... aber der Putin und dieser "Bürgermeister" (der Spione gefasst hat ...) sind die Bösen. Na klar.

Sicher sind auch die beide keine Saubermänner. Aber die haben beide gemeinsam in dieser Sache zumindest weniger Dreck an der Kutte, als die EU und die USA. Putins Schilderungen sind z.B. in der Regel auch beweisbar, was bei 95 % dessen, was von EU- und NATO-Repräsentanten einfach nicht der Fall ist.
Kommentar ansehen
03.05.2014 00:14 Uhr von Perisecor
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@ Januskopf

Immer süß wie du aus Prinzip keine Argumente hast. Der FSO hatte wohl wie immer keine Kohle um dich (vernünftig) auszubilden, nunja, wen wunderts, Fachleute gibt es in Russland ja nicht mehr und die wenigen, die von den Unis abgehen, wandern danach sofort in die USA aus... und arbeiten dann für uns.
Kommentar ansehen
04.05.2014 08:50 Uhr von Perisecor
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@ Januskopf

Nun, da ich in aller Regel Fakten bringe und du nicht, steht wohl außer Frage, dass es sich hier lediglich bei dir um einen armseligen bezahlten Hassprediger handelt.

Und armselig ist dabei nicht nur das mickrige Gehalt, welches der massiv unterfinanzierte FSO ungebildeten Drohnen wie dir zahlen kann.
Kommentar ansehen
04.05.2014 13:53 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Januskopf

Lenk doch bitte nicht davon ab, dass du einer dieser vom FSO angeworbenen Abbrecher bist. Sogar dort weiß man doch, dass das Internet nicht anonym ist.
Kommentar ansehen
04.05.2014 14:38 Uhr von Perisecor
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Januskopf

Dir scheint deine eigene Medizin offensichtlich nicht zu bekommen.

Halten wir also fest: Du kannst nicht argumentieren, du hast keine Fakten und, das ist neu, du lässt dich mit denselben absurden Behauptungen in die Ecke drängen, welche du sonst selbst aufstellst.



Du bist natürlich kein Agent des FSO. Abgesehen davon, dass sich kein Dienst um sowas wie Shortnews schert, haben auch FSO und Co. gewisse Mindestanforderungen an Intelligenz und Fähigkeiten.
Du bist einfach nur ein ziemlich unfähiger Troll.
Kommentar ansehen
06.05.2014 19:13 Uhr von mr. wolf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gysi über die angeblichen OSZE Beobachter :

http://youtu.be/...
Kommentar ansehen
06.05.2014 21:55 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ mr. wolf

Gysi hält auch den totalen Sozialismus für erstrebenswert.
Kommentar ansehen
06.05.2014 22:53 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ spliff.Richards

Klar, weil sozialistische Länder - auch die DDR - ja für ihre unglaublichen Arbeitsleistungen und die hohe Produktivität bekannt waren/sind.


Du hast echt keine Ahnung von gar nichts.
Kommentar ansehen
07.05.2014 09:28 Uhr von Jaegg
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
PERIIIIIIIIIIIIIIGANDA!!!!!!!!!!!!!!!!!! xD

jajajajajaja Nato, EU,USA sind gut und Russland ist böse.
so wie es immer ist, war und sein wird. danke peri für deine kompetente berichterstattung. danke, dass du akzeptierst, dass deutschland eine eingesetzte faschistische regierung akzeptiert und indirekt den bürgerkrieg unterstützt und befürwortet.

@topic:
es waren nunmal keine OSZE-Beobachter! sagt selbst die OSZE!

@Ukraine: da bekommen und bekamen wir sowieso noch nie die ungeschnittene wahrheit berichtet. nicht über die öffentlich rechtlichen, welche immer pro USA propagieren, egal wie abgefuckt deren/unsere handlungen sind. russland-bashing wird in den medien betrieben und ein einheitliches schwarz-weiß-bild verbreitet. gleichzeitig werden die aktuellen friedensdemos in ganz deutschland als rechts diffamiert.

deutschland hat sich zu 100% abgeschafft. man kann nichts mehr von der regierung erwarten. und erst recht nicht von unserer gekauften presse.

die anstalt:
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
07.05.2014 12:27 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Jaegg

Im Gegensatz zu Russland haben weder die NATO, noch die EU, noch die USA, Teile des souveränen Staates Ukraine annektiert.


"... dass deutschland eine eingesetzte faschistische regierung akzeptiert..."

Deutschland akzeptiert eine Übergangsregierung, die sich (zu kleinen Teilen) unter anderem aus einer Partei des rechten Sektors zusammensetzt, welche bei der letzten Wahl 10% der Stimmen des Parlaments erhalten hat.




" gleichzeitig werden die aktuellen friedensdemos in ganz deutschland als rechts diffamiert."

Du diffamierst die ukrainische Übergangsregierung ja auch als rechts.
Kommentar ansehen
07.05.2014 14:23 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ day-night

"Vergeßt das bitte nicht."

Das ist eine Übergangsregierung. Übergangsregierungen werden generell nicht gewählt, deshalb ja auch der Name.




"Die Krim-Regierung wurde zumindest durch ein Referendum mit über 90 % Zustimmung der dort lebenden Menschen gegründet."

Das ist schlicht gelogen. Auf der Krim wurde die gewählte Regierung durch eine nicht gewählte Regierung ersetzt, welche dann wiederum dieser undemokratische Referendum angesetzt hat, welches ein gefälschtes Ergebnis zur Folge hatte - dabei ging es aber letztlich gar nicht um die Wahl einer neuen Krim-Regierung, sondern um einen (so oder so) völkerrechtswidrigen Beitritt zu Russland.




"Denn er hat sich bis heute vollkommen diplomatisch verhalten und nicht an dem Kriegsgeschrei des Westens beteilgt!"

Russland hat die Krim also nicht annektiert? Ist ja spannend.




"Diese haben sich vor lauter Hass und Demagogie zuweilen gar nicht mehr einbekommen können, weil eben die Tatsachen für sich sprechen."

Für diese Leute und dich sind die Sanktionen ja auch "unwirksam", obwohl die russische Börse auf Talfahrt ist, das Land in eine Rezession schlittert und der Rubel, der ja sowieso schon kaum etwas wert war, noch weiter abgewertet wurde.




"Die Ukraine gehört nicht zu Europa, nicht zur Nato und geht uns rein gar nichts an."

Das war vielleicht 1520 so, in der globalisierten Welt des Jahres 2014 sieht das anders aus.



" Es geht um rein innere Angelegenheiten der Ukraine!"

Warum verteidigst du dann die Annektion der Krim durch Russland?





"...sie brauchen nur sich selbst und eine Menge dumme Leute!

Man sieht, wie die westliche Volksverdummung bereits heute reife Früchte zeigt - allerdings nur beim geistig unterbemittelten Volk."

Falls du jetzt das Gefühl bekommst, du bist Teil der "dumme[n] Leute", Teil des "geistig unterbemittelten Volk[es]" - das sehe ich dann ebenso...
Kommentar ansehen
07.05.2014 18:34 Uhr von Jaegg
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Periganda:

"Wahlbetrug" in der Krim.....
Man den Quatsch glaubt doch niemand mehr:

http://www.youtube.com/...


Außerdem war die Krim schon vorher weitesgehend autonom. Aber lauf nur weiter deiner dummen Propaganda hinterher....
---
"Die Ukraine gehört nicht zu Europa, nicht zur Nato und geht uns rein gar nichts an."

Das war vielleicht 1520 so, in der globalisierten Welt des Jahres 2014 sieht das anders aus.

-> Die Ukraine gehörte nicht zur EU. Das ist was anderes.

[ nachträglich editiert von Jaegg ]
Kommentar ansehen
07.05.2014 18:47 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jaegg

Ein buntes YouTube-Video mit der Ansprache eines von Putin handverlesenen und von Russland bezahlten Rechtsnationalisten (quasi die österreichische Version von Svoboda) stärkt deinen Standpunkt natürlich ungemein.

Dass die von Russland ermittelten Zahlen schon rechnerisch nicht möglich sind passt natürlich schlicht nicht in dein Weltbild.



"Außerdem war die Krim schon vorher weitesgehend autonom."

Achso, dann kann man sie ja einfach annektieren. Polen ist auch weitestgehend autonom, vielleicht sollte man das auch einfach wieder annektieren?



"-> Die Ukraine gehörte nicht zur EU. Das ist was anderes. "

Globalisierung geht dann doch etwas über die Grenzen der EU hinaus. Falls du auf Europa anspielst: Das Zitat ist von day-night und nicht von mir. Aber ich habe auch gar nicht erst erwartet, dass du meine Kommentare komplett liest und verstehst - vielleicht sollte ich das als bunten YouTube-Beitrag verpacken...
Kommentar ansehen
07.05.2014 19:03 Uhr von Jaegg
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Periganda:
"Ansprache eines von Putin handverlesenen und von Russland bezahlten Rechtsnationalisten (quasi die österreichische Version von Svoboda) stärkt deinen Standpunkt natürlich ungemein."

Und diese Behauptung begründest du auf was?
Mal davon abgesehen: Unterschied zu gekauften deutschen Chefredakteuren? ;-P

Globalisierung hin oder her. Wenn eine Region sich entschließt einem Land anzuschließen und dieses Land dem zustimmt ist das meines Erachtens rechtens und keine Annexion.

Wenn Polen nun mit 97% gegen die EU und für Russland stimmt, können die sich meinetwegen Russland anschließen. Da wird nichts annektiert.
Kommentar ansehen
07.05.2014 19:20 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jaegg

Russland hat Pressevertretern angeboten auf seine Kosten auf die Krim zu reisen und Stadler hat zugesagt, während OSZE-Teams nicht auf die Krim gelassen wurden.

Oder ist die Frage darauf bezogen, ob Ewald Stadler dem österreichischen Svoboda-Pendant angehört?




"Globalisierung hin oder her. Wenn eine Region sich entschließt einem Land anzuschließen und dieses Land dem zustimmt ist das meines Erachtens rechtens und keine Annexion."

Hier lag aber kein freier Wille vor. Die Wahl an sich wurde nicht demokratisch durchgeführt (keine Wählerverzeichnisse, keine Überprüfungen der Wähler), es gab nicht mal die Möglichkeit des Status Quo - und da reden wir nicht davon, dass das Ganze während deiner Krise und unter russischer Militärbesatzung durchgeführt wurde.

Und selbst wenn es all dies nicht gegeben hätte, wäre es keine völkerrechtlich legitime Wahl gewesen, da Landesteile nicht einfach wahllos ein- und austreten können.


Ob du anderer "Meinung" bist oder nicht ändert rein gar nichts an der juristischen Grundlage hierfür.
Kommentar ansehen
08.05.2014 09:43 Uhr von Jaegg
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Vllt wollte Russland keine Spione einreisen lassen sondern unabhängige Journalisten? Wenn Stadler so rechts ist, müsste er doch die derzeitige rechtsradikale Putschregierung unterstützen oder nicht? ;-)
Und wieso durfte er nicht über die Ukraine in die Krim einreisen? Erkläre mir das. Und wieso sind keine anderen Journalisten aus Deutschland so mutig gewesen? Kein Spiegel/Welt/ARD/ZDF Korrespondent? Warum? Weil die nicht das gesehen hätten, was die EU/Nato ihnen derzeit eintrichtert.

Zu deiner russischen Militärbesatzung: Es vor dem Referendum schon vertraglich festgehalten, dass Russland 20 oder 25 Tausend Soldaten in der Krim haben darf und im Krisenfall bis zu 125 Tausend Soldaten in der Krim stationieren darf. Da liegt keine militärische Besatzung vor, wie es USA zb in Irak und Afghanistan tat/tut. Es ist vertraglich geregelt und vollkommen legitim.
Mal davon abgesehen, dass sich die Leute in der Krim scheinbar nicht durchgehend an die Gurgel gehen, wie es im Rest der Ukraine ist.

Komm mir nicht mit Völkerrecht. USA scheißt auf das Völkerrecht. Nato führt auch ständig Angriffskriege. Also scheiß aufs Völkerrecht. Das interessiert doch eh keinen von den Großen. Weder USrael noch Russland... China schon gar nicht... Und als Vasall von USrael interessiert es in der Folge auch Deutschland/EU nicht.
Kommentar ansehen
08.05.2014 13:57 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Periganda..^^ Finde ich gut und ist zutreffend.
Aber schön, dass du anerkennst dass es sich bei den Mainstreamaussagen zu den Montagsdemos um Diffamierungen handelt. Wenn du meinst, dass Aussagen über die Swoboda oder über den Rechten Sektor (der heißt bestimmt so, weil der garnicht rechts ist^^) ebenfalls bloß Diffamierungen sind, solltest du vielleicht mal nachschlagen was Diffamierung bedeutet. Hier, meine "Hauptquelle" (xD) Wikipedia dazu: http://de.wikipedia.org/...

Niemand hat behauptet, die Nazis in der illigitimen Kiev-Regierung seien in der Überzahl. Dafür sitzen die Teilweise auf sehr Einflussreichen Positionen Und Merkels Kuschelmäuschen Timoschenko? Gehört nicht zu diesen Naziparteien. Ein Faschist ist Sie dennoch. Merkel kuschelt zwar jetzt nicht mehr soviel mit Ihr, aber distanziert davon hat Sie sich auch nicht. Wieso auch?
Nicht umsonst erkannte Timoschenko das von vermutlich russischen Geheimdiensten abgehörte Telefonat als echt an. Bis auf den einen Satz mit der Atombombe, der ist natürlich eine Fälschung.
Dass der Rest des Gesprächs ebenfalls nur Faschistenphrasen waren lassen wir dann mal unbeachtet. Aber logisch: Bei soviele Parallelen zu Obama könnt Ihr sowas ja nur in Schutz nehmen. Sie wurde vor garnicht allzu langer Zeit für den Friedensnobellpreis vorgeschlagen. Obama hat Ihn bekommen. Sie hat faschistische Fantasien und Ideen für den praktischen Terrorismus. Obama träumt nicht nur, er lebt es. Und tötet allein im letzten Jahr 700 Zivilisten mittels terroristischer Drohnenanschläge. Und beide sehen relativ gut aus. Das reicht für Typen wie dich scheinbar an Gemeinsamkeiten.

Um zum Thema zurück zu kommen, oder überhaupt mal da anzukommen: Ich finde das gut. Wird nur vermutlich nichts bringen. Geht einfach Montags auf die Straße. Wenn ihr da dann Nazi´s sehen solltet könnt Ihr immernoch wieder gehen. Ich habe dort noch keine Nazis gesehen, nur ganz normale Typen. Viele Junge Menschen, aber auch alte, Frauen mit Kindern und ganze Familien. Jegliche ethnische oder religiöse Richtung ist vertreten. Eine buntere Menschenmenge hab ich selten gesehn.

ALSO: Nicht gegeneinander Aufhetzen lassen. Von und gegen Niemanden. Geht auf die Montagsdemo in eurer Stadt und entscheidet selber was ihr davon halten wollt. Auch du, Perisecor, bist herzlich eingeladen. Schließlich stehen wir auch für die Zukunft deiner Kinder und Enkel dort.

Weigert euch zu hassen ; )
Kommentar ansehen
08.05.2014 17:08 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jaegg

"Vllt wollte Russland keine Spione einreisen lassen sondern unabhängige Journalisten?"

OSZE-Wahlbeobachter, die weltweit anerkannt sind, sind also in deinen Augen "Spione", während von Russland handverlesene Journalisten "unabhängig" sind?




"Wenn Stadler so rechts ist, müsste er doch die derzeitige rechtsradikale Putschregierung unterstützen oder nicht? ;-)"

Die Übergangsregierung ist schlicht nichts rechtsradikal. Man könnte einem kleinen Teil dieser Regierung, Svoboda, vorwerfen, rechtsnationales Gedankengut zu pflegen - allerdings auf einem Niveau von FPÖ, NPD oder auch Putin´s Einiges Russland.



"Weil die nicht das gesehen hätten, was die EU/Nato ihnen derzeit eintrichtert."

Unsinn, rein rechnerisch gehen die von Russland veröffentlichten Zahlen nicht auf, denn die Krim-Tataren haben die Wahl nahezu komplett boykottiert.
Ein Einreisen via Ukraine war unmöglich, da die Straßen zur Krim von Militäreinheiten ohne Kennzeichnungen blockiert wurden, inkl. Warnschüsse, wie gegen die OSZE-Mission.



"Es ist vertraglich geregelt und vollkommen legitim."

Nö. Russische Soldaten durften sich auf dem von Russland gepachteten Stützpunkte aufhalten. Sie durften sich nicht mit Militärausrüstung außerhalb aufhalten. Sie durften nicht den Verkehr Regeln, das Parlament stürmen oder andere Aufgaben von Ordnungsbehörden ausüben - und genau das wurde getan.



"USA scheißt auf das Völkerrecht. Nato führt auch ständig Angriffskriege."

Ja? Die letzten zwei Angriffskriege, 2008 und 2014, wurden ja zweifellos von Russland geführt. Beide endeten mit einer de facto Annektion souveräner Bestandteile von Drittstaaten.

Der letzte Angriffskrieg der NATO war Jugoslawien, wo es tatsächliche Völkermorde gab - nicht so wie auf der Krim, wo russische Staatsmedien das lediglich behauptet hatten. Und auch der letzte Angriffskrieg der USA ist 13 Jahre her.


Dir sind nur mal wieder nicht alle Fakten bekannt, Jaegg, wie eben z.B. was der Pachtvertrag erlaubt hat und was nicht. Oder welche Partei (und nicht Regierung) so alles dem rechten Sektor zuzuordnen ist.
Oder dass Ewald Stadler dem wohl nicht zuzordnen ist. Dann ist er wohl ganz zufällig Mitglied der FPÖ gewesen, war Spitzenkandidat von Haiders BZÖ, hat jetzt die REKOS gegründet und ist Mitglied von "Bewegung für ein Europa der Freiheit und der Demokratie", wo sich Gruppierungen wie diese hier tummeln:
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...(1990)
Kommentar ansehen
08.05.2014 17:14 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Wolfskind.eXe

"Periganda..^^ Finde ich gut und ist zutreffend."

Wenn man keine Gegenargumente hat, und da hat es ja nicht nur bei Jaegg, sondern auch bei dir in der Vergangenheit gemangelt, greifen manche eben zu Beleidigungen und Abwertungen.




"Wenn du meinst, dass Aussagen über die Swoboda oder über den Rechten Sektor (der heißt bestimmt so, weil der garnicht rechts ist^^) ebenfalls bloß Diffamierungen sind..."

Du solltest nicht vom hohen Ross herunter sprechen, wenn du den Text zuvor nicht verstanden hast. Ich sprach über die ukrainische Übergangsregierung, welche zum Großteil eben nicht aus Swoboda-Leuten besteht.



"Niemand hat behauptet, die Nazis in der illigitimen Kiev-Regierung seien in der Überzahl."

Doch. Jeder, der die ukrainische Übergangsregierung als "rechts", "faschistisch" o.ä. bezeichnet, behauptet das. Des Weiteren kann eine Übergangsregierung schlicht nicht illegitim sein.




"Dass der Rest des Gesprächs ebenfalls nur Faschistenphrasen waren lassen wir dann mal unbeachtet."

Du lässt offensichtlich auch unbeachtet, dass Russland kurz zuvor einen Teil ihrer geliebten Ukraine annektiert hat. Meine Wortwahl wäre zu diesem Zeitpunkt weit über das hinaus gegangen, was Timoshenko gesagt hat.



" Und tötet allein im letzten Jahr 700 Zivilisten mittels terroristischer Drohnenanschläge."

Denk dir nur weiter Zahlen aus. Warst es nicht du, dem ich als Gegenquelle das pakistanische Militär verlinkt hatte und der trotzdem lieber Phantasiezahlen verbreitet?



"Geht einfach Montags auf die Straße. "

Kein Thema, arbeiten ist sowieso voll doof, dann kann ich auch auf Hartz4 gehen und auf der Straße rumhängen. Ach, Mist, geht nicht, ich habe als nicht-EU-Ausländer ja keinen Anspruch auf Hartz4. ;(
Kommentar ansehen
10.05.2014 14:00 Uhr von Jaegg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Periganda:

"OSZE-Wahlbeobachter, die weltweit anerkannt sind, sind also in deinen Augen "Spione", während von Russland handverlesene Journalisten "unabhängig" sind?"

Ganz offensichtlich sind in der aktuellen Ukraine-Krise die angeblichen "OSZE-Beobachter" Spione. Lies dir doch bitte nochmal die Anklage durch, welche diese News hier als Grundlage hat. Und du hast nicht beantwortet, warum keine anderen Journalisten vor Ort waren. Es ergäbe doch eine wunderbare Bashinggrundlage, wenn Russland die westliche Presse aus der Krim hätte fernhalten wollen?


"Die Übergangsregierung ist schlicht nichts rechtsradikal. Man könnte einem kleinen Teil dieser Regierung, Svoboda, vorwerfen, rechtsnationales Gedankengut zu pflegen - allerdings auf einem Niveau von FPÖ, NPD oder auch Putin´s Einiges Russland."

Ist dem Stadler die (dann halt) teilweise rechtsradikale Putschregierung dann also zu wenig antifaschistisch, oder was willst du mir mitteilen?


"Unsinn, rein rechnerisch gehen die von Russland veröffentlichten Zahlen nicht auf, denn die Krim-Tataren haben die Wahl nahezu komplett boykottiert.
Ein Einreisen via Ukraine war unmöglich, da die Straßen zur Krim von Militäreinheiten ohne Kennzeichnungen blockiert wurden, inkl. Warnschüsse, wie gegen die OSZE-Mission."

Von Zahlen habe ich niemals gesprochen. Es geht um die durchgeführte Wahl. Der Stadler sagte doch selber, dass er über Moskau einreisen musste. Das hätte auch jeder Spiegel oder ARD Journalist geschafft! Die Grenzen innerhalb der Ukraine wurden wohl viel mehr aus sicherheitstechnischen Aspekten bewacht, wenn man schaut, was die Putschisten zu dem Zeitpunkt alles so angestellt haben....


-2008 meinst du wohl den Georgienkonflikt:
Bis zum Waffenstillstand am 12. August wurden insgesamt etwa 850 Menschen getötet sowie 2500 bis 3000 Menschen verwundet. - Keine nette Sache, das ist wahr.
-2014 ?? Keine Ahnung. Falls du die Stationierung von Soldaten in der Krim meinst: Das ist für mich kein Angriffskrieg.

"Der letzte Angriffskrieg der NATO war Jugoslawien, wo es tatsächliche Völkermorde gab - nicht so wie auf der Krim, wo russische Staatsmedien das lediglich behauptet hatten. Und auch der letzte Angriffskrieg der USA ist 13 Jahre her."

Naja ich zähle Afghanistan und Irak schonmal definitiv zu Angriffskriegen! Selbst wenn man die 911 Mär glaubt....
Tote? (wiki)
Afghanistan: Zivilisten: mind. 12.500–14.700 Tote
Irak: Zivilisten: ca. 115.000–600.000 Tote

Und ich glaube in jedem anderen vergangenen/aktuellen Krieg unterstützen EU/SA wenigstens eine Partei. Aber deiner Meinung ja immer zu Recht....

"Dir sind nur mal wieder nicht alle Fakten bekannt, ...
Oder dass Ewald Stadler dem wohl nicht zuzordnen ist. ... ist Mitglied von "Bewegung für ein Europa der Freiheit und der Demokratie", wo sich Gruppierungen wie diese hier tummeln: ... "

http://de.wikipedia.org/... hätte genügt, als Link. Aber danke. ;-)

Und immernoch ist der Stadler einer der Wenigen, welche sich zugemutet haben, vor Ort zu gehen. Du hast mir immernoch keine Antwort gegeben, wieso es die pro EU/NATO Presse nicht geschafft hat, Journalisten über Moskau in die Krim zu fliegen. Ich glaube kaum, dass Russland da gesagt hätte, der Stadler, unser Freund und Helfer, darf weiter in die Krim. Herr Roth (glaube ARD) darf nicht weiterfliegen. Das wäre doch ein gefundenes Fressen.



"Du solltest nicht vom hohen Ross herunter sprechen, wenn du den Text zuvor nicht verstanden hast. Ich sprach über die ukrainische Übergangsregierung, welche zum Großteil eben nicht aus Swoboda-Leuten besteht."

Wieviele Swoboda Leute da nun auch immer aktiv mitregieren... Sie werden vom Westen unterstützt. Stell dir vor eine deutsche Übergangsregierung bestünde aus 10% NPD´lern.... Deine Argumentation hakt wie immer sehr - da komplett engstirnig bedacht. (kein Wunder, scheinst ja eine Anstellung als Perigandist zu haben)

"Kein Thema, arbeiten ist sowieso voll doof, dann kann ich auch auf Hartz4 gehen und auf der Straße rumhängen. Ach, Mist, geht nicht, ich habe als nicht-EU-Ausländer ja keinen Anspruch auf Hartz4. ;( "

1. Deine Arbeit besteht ja scheinbar sowieso nur aus: den ganzen Tag bei Shortnews möglichst alles verteidigen, was die EU/SA so verkacken.
2. Kannst du deinen Job als online-Propagandist auch mobil nachkommen - Smartphones sei dank.
3. Du könntest dann die ganzen westlich angezettelten Angriffskriege ja mal vor Publikum verteidigen. Viel Spaß.

PS: Die Montagsdemos beginnen deutschlandweit um 18 Uhr. Evtl hast du da ja schon Feierabend. :-)
Kommentar ansehen
10.05.2014 18:37 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jaegg

"Ganz offensichtlich sind in der aktuellen Ukraine-Krise die angeblichen "OSZE-Beobachter" Spione.´"

Es geht hier um zwei völlig unterschiedliche OSZE-Missionen, Jaegg. Die, von der ich sprach, fand logischerweise während des Krim-Referendums statt und nicht erst jetzt.



"Und du hast nicht beantwortet, warum keine anderen Journalisten vor Ort waren."

Doch, habe ich, Russland hat ihnen den Zugang zur Krim verwehrt, unter anderem mit Warnschüssen.




"Ist dem Stadler die (dann halt) teilweise rechtsradikale Putschregierung dann also zu wenig antifaschistisch, oder was willst du mir mitteilen?"

Von Putin hofiert zu werden ist ihm wichtiger, wobei auch Einiges Russland durchaus rechtspopulistische Züge aufweist, also in sein Schema passt.



"Das hätte auch jeder Spiegel oder ARD Journalist geschafft! "

Nein, Stadler wurde auf Kosten und ausdrücklichen Wunsch Putins/der russischen Regierung eingeladen und entsprechend von denen auf die Krim gebracht.



"was die Putschisten zu dem Zeitpunkt alles so angestellt haben...."

Meinst du nun die Putschisten in Kiev, welche eine Übergangsregierung gebildet haben und Neuwahlen verkündeten, oder die Putschisten auf der Krim, welche ein Fake-Referendum zur Annektion durch Russland durchgeführt haben?



"-2014 ?? Keine Ahnung. Falls du die Stationierung von Soldaten in der Krim meinst: Das ist für mich kein Angriffskrieg."

Für dich ist also das Stürmen von ukrainischen Militärbasen, das Übernehmen von ukrainischen Hoheitsaufgaben etc. durch russisches Militär kein Angriffskrieg? Keine feindliche Übernahme? Och je.



"Naja ich zähle Afghanistan und Irak schonmal definitiv zu Angriffskriegen! "

Mein Fehler, es müsste natürlich 11 statt 13 Jahre heißen und damit den Irak einschließen. Immer noch 5 Jahre, in denen Russland offensichtlich nichts gelernt hat (vgl. Georgien).
Kommentar ansehen
10.05.2014 18:45 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Und immernoch ist der Stadler einer der Wenigen, welche sich zugemutet haben, vor Ort zu gehen."

Der hat sich das nicht zugemutet, der wurde von Russland eingeladen. Russland hat ihm Reise, Unterkunft und andere Auslagen bezahlt, wie den anderen "unabhängigen" Beobachtern auch!



"Du hast mir immernoch keine Antwort gegeben, wieso es die pro EU/NATO Presse nicht geschafft hat, Journalisten über Moskau in die Krim zu fliegen."

Weil ihnen der Zutritt zur Krim verwehrt wurde.




"Stell dir vor eine deutsche Übergangsregierung bestünde aus 10% NPD´lern...."

Das muss ich mir nicht vorstellen, das wäre wohl definitiv so. Eine Übergangsregierung wäre ja zwangsweise ohne eine der beiden großen Volksparteien oder gar beide, müsste sich also aus den restlichen Parteien zusammensetzen. Die NPD sitzt in Länderparlamenten und wäre damit eingebunden!

Eine Übergangsregierung setzt sich IMMER aus den verbliebenen Parteien zusammen, das bedeutet nicht, dass das tolle Parteien sein müssen. Die Linke wäre, genauso wie die FPD, ebenfalls Teil einer solchen Übergangsregierung.


Svoboda allerdings hat im ukrainischen Parlament bei der letzten Wahl über 10% geholt - im Gegensatz zur z.B. NPD.




"1. Deine Arbeit besteht ja scheinbar sowieso nur aus"

Ja? Wäre sicher eine spannende Arbeit, am Tag 2-10 Kommentare zu schreiben und sonst Eier zu schaukeln.

"2. Kannst du deinen Job als online-Propagandist auch mobil nachkommen"

Die mobile Shortnews-Seite ist quasi unbenutzbar. Mal ausprobiert?

"3. Du könntest dann die ganzen westlich angezettelten Angriffskriege ja mal vor Publikum verteidigen."

Ich gebe meine Meinung überall kund. Ich kann sie mit Fakten und Argumenten belegen und nur weil sie irgendwem nicht ins Weltbild passt, weil US-Bashing gerade in ist, lasse ich das nicht bleiben.
Gleichzeitig habe ich im RL aber auch nichts mit Leuten wie dir zu tun, die völlig blind und extrem schlecht informiert Standpunkte vertreten und deren Hauptargument ist, dass der Diskussionspartner "voll gemein ist und deshalb für Progaganda bezahlt wird" - wobei ich ja durchaus hoffe, dass das nur eine Masche ist und du dir tatsächlich im Klaren darüber bist, wie unglaublich dumm und lächerlich dieser Standpunkt ist.




"PS: Die Montagsdemos beginnen deutschlandweit um 18 Uhr. Evtl hast du da ja schon Feierabend. :-)"

Nein, habe ich nicht, und wenn, dann demonstriere ich sicher nicht planlos durch die Gegend. Und so lange du hier Souveränitätsverletzungen durch Russland schönredest und feierst, solltest du dich wirklich von Friedensdemonstrationen fernhalten.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?