02.05.14 11:56 Uhr
 1.542
 

Landkreis Altötting: Bürgermeisterin muss ihr Gehalt annehmen

Stefanie Gräfin Bruges von Pfuel, die neue Bürgermeisterin von Tüßling, muss ihr Bürgermeistergehalt annehmen. Eigentlich wollte die Adlige auf ihr Gehalt verzichten.

Rund 3.500 Euro muss die Bürgermeisterin monatlich annehmen. Das Landratsamt äußerte sich folgendermaßen: "Der Gesetzgeber will mit dieser Vorgabe verhindern, dass es im Wahlkampf zu Wettbewerbsverzerrungen kommt."

Reiche und Besserverdienende sollen so nicht im Wahlkampf damit werben können, im Falle einer gewonnenen Wahl auf ihr Gehalt zu verzichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: senden
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gehalt, Bürgermeister, Landkreis, Altötting
Quelle: www.tz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW-Landesregierung: Bundesregierung soll Wahlkampfauftritt Erdogans verhindern
Neuer Reisepass von Innenminister de Maiziere vorgestellt
USA: Aktivisten hängen "Flüchtlinge willkommen"-Banner auf Freiheitsstatue

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2014 12:05 Uhr von Katerle
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es ihr nicht um das geld geht
es gibt viele dinge wo es sehr gut angelegt wäre
Kommentar ansehen
02.05.2014 12:08 Uhr von Jaecko
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Soll sie´s halt annehmen und direkt wieder spenden. Dann hat sie quasi was sie wollte und andere haben auch noch was davon.
Kommentar ansehen
02.05.2014 12:30 Uhr von Darknostra
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Dann werd ich ihr mal meine Kontonummer und BLZ schicken!! Ich nehm das Geld gern wenn sie es nicht will.
Kommentar ansehen
02.05.2014 12:32 Uhr von Darkness2013
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn sie es nicht will kann sie es mir gerne Überweisen.
Kommentar ansehen
02.05.2014 18:00 Uhr von matoro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wusste gar nicht, dass wir so eine tussi hier haben

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?