02.05.14 10:59 Uhr
 1.551
 

Japanischer Künstler kreierte den wohl ungewöhnlichsten Schlafsack der Welt

Die Geschichte des Bären "Bruno", der im Jahr 2006 Teile von Europa unsicher machte und später erschossen wurde, inspirierte den japanischen Künstler Eiko Ishizawa zu einem originellen Produkt.

Er erfand einen Schlafsack, der einem Bären ähnelt. Hergestellt wurde dieser aus Kunstfell und Schaumstoff, selbst Glasaugen wurden eingesetzt.

Campingfreunde oder Sammler ungewöhnlicher Objekte müssen allerdings recht tief in die Tasche greifen, um eines der Exemplare zu ergattern. Der Preis beträgt rund 1.700 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Künstler, Bär, Schlafsack
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2014 12:31 Uhr von CallMeEvil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Geschichte mit dem Schlafsack ist inzwischen so alt, dass der schon graue Haare hat.
Kommentar ansehen
02.05.2014 17:40 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist wohl mit kevlar gefüttert?
wär ratsam.......

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?