02.05.14 10:39 Uhr
 958
 

Weiden: 14-Jähriger schlug Mädchen den Schädel ein - Ihm drohen bis zu zehn Jahre Haft

Vor dem Landgericht Weiden in Bayern begann am vergangenen Mittwoch der Prozess gegen einen 14-jährigen Schüler. Der Junge soll im Oktober letzten Jahres einem 13-jährigen Mädchen mit einem Stein den Schädel eingeschlagen haben (ShortNews berichtete).

Die 13-Jährige erlitt dadurch Gesichtsfrakturen, Schädelbasisbrüche und zahlreiche andere schwere Verletzungen und kann bis heute nicht wieder in die Schule gehen. Die beiden Kinder hatten sich damals über Whatsapp am Bahnhof der oberpfälzischen Stadt verabredet.

Das Motiv für die Tat ist bislang unklar, man war vorher von einem Streit zwischen den beiden jungen Menschen ausgegangen, doch das bestritt der 14-Jährige vor Gericht. "Ich weiß nicht", sagte er zum Motiv. Wegen versuchten Mordes könnte er zu einer Haftstrafe von bis zu zehn Jahren verurteilt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Mädchen, Junge, Schädel, Weiden, Versuchter Mord
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Versuchter Mord an einem Obdachlosen - Sechs Männer angeklagt
Australien: Versuchter Mord - Islamist nach Messerattacke angeklagt
Hamburg: Versuchter Mord vor einem Lokal