02.05.14 09:34 Uhr
 103
 

Syrien: Luftangriff auf Aleppo - Mindestens 33 Menschen starben

Bei einem erneuten Luftangriff auf die syrische Stadt Aleppo kamen laut Menschenrechtlern mindestens 33 Menschen ums Leben. Der Angriff der syrischen Streitkräfte konzentrierte sich auf ein Stadtviertel, das von Rebellen kontrolliert wird.

Aktivisten berichteten, dass ein Helikopter insgesamt drei Fassbomben abgeworfen hätte. Die Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtete allerdings von einem Raketenangriff auf den Markt des Stadtteils Halak.

Bereits Mitte Dezember hatte die syrische Armee mit einer Offensive gegen die Rebellen begonnen. Seither sind Hunderte von Menschen getötet worden. Baschar al-Assad versucht nun schon seit drei Jahren, den Aufstand gegen seine Regierung niederzuschlagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, Luftangriff, Aleppo, Assad
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2014 09:38 Uhr von NilsGH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tragische Sache. Würden unsere ach so anständigen Westmächte ihre Lakaien mal dazu anhalten, sich nicht zwischen Frauen und Kindern zu verstecken, müssten Assads Truppen nicht auf bewohnte Stadtteile schießen.

Aber dazu ist es ja schon wieder zu spät: Unsere EU-Regierungen haben das Feuer angezündet, das sich dann zu einem unkontrollierten Flächenbrand ausgeweitet hat. Nun können sie ihren ehemaligen Lakaien nichts mehr befehlen. Zudem sind ja auch Terrororganisationen mit von der Partie, die gar nicht zu kontrollieren sind. Die haben ja bereits die Oberhand gewonnen.

Also bleibt Bashar gar nichts anderes übrig, als die Verstecke der Terroristen zu bombadieren, wobei es leider auch zu zivilen Opfen kommt. Traurig. Ich glaube nicht, dass ihm diese Entscheidungen leicht fallen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht